Mürber Apfelstrudel von oben mit Äpfel

Mürber Apfelstrudel – Mehlspeisgenuss ohne viel Zucker

Österreich und Apfelstrudel ist ja quasi aufgelegt. Kennst du aber schon die Variante „mürber Apfelstrudel“? Mindestens genauso köstlich wie der Apfelkuchen, dafür mit weniger Zucker und Fett. Da kannst du also ohne schlechtem Gewissen gleich viel mehr davon essen! Oder öfter! Gut, dass der mürbe Apfelstrudel am nächsten Tag fast noch besser schmeckt, wenn er es so lange überlebt!

Carnuntum, Römische Therme Außenansicht

Archäologiepark Carnuntum – Zeitreise in die Welt der Römer

Der Archäologiepark Carnuntum erstreckt sich auf einer Fläche von 10km2 und liegt in den heutigen Orten Bad Deutsch-Altenburg und Petronell-Carnuntum in Niederösterreich. Die römische Ansiedlung umfasst eine ursprüngliche Militärstadt, eine Lagervorstadt sowie Zivilstadt. Daneben konnte eine Gladiatorenschule, die Lagerumfassungsmauer samt dazugehörigen Tor sowie ein Amphitheater freigelegt werden. Bei einem Ausflug nach Carnuntum erfährst du nicht nur mehr über die Geschichte Carnuntums und die Römer allgemein, sondern spazierst auch durch ein vollkommen rekonstruiertes römisches Dorf.

Mariensee, Themenweg Wildwasser

Themenweg Wildwasser: entlang des Pöstlingbachs am Wechsel

Der Themenweg Wildwasser nimmt seinen Ausgangspunkt in der Nähe des Ortes Mariensee und führt dich neben dem Pöstlingbach zu einem Wasserfall. Der Weg ist ganz dem Thema Wasser gewidmet, führt dich mehrmals zum und über den Bach und gibt mit 8 Hinweistafeln mehr Informationen zum Wildwasser. In einer Stunde Gehzeit erreichst du den Wasserfall, wo sich der Pöstlingbach rund 50 Meter in die Tiefe stürzt. Ein angenehmer kühler, ruhiger und wenig anstrengender Spaziergang.

Steinbock Gehege am Gehegerundweg Hohe Wand mit Aussicht

Der Gehegerundweg im Naturpark Hohe Wand

Der Naturpark Hohe Wand liegt auf dem Hochplateau der gleichnamigen Erhebung Hohe Wand im südlichen Niederösterreich. Neben Wanderwegen und tollen Aussichtspunkten bietet dir der Naturpark Hohe Wand auch ein Tiergehege. Auf einem Rundweg von ca. einer Stunde kannst du Steinböcke, Rothirsche, Alpacas und mehr hautnah beobachten. Ein toller Ausflug für Groß und Klein.

KUNST HAUS WIEN Fassade

Das KUNST HAUS WIEN – Auf den Spuren Friedensreich Hundertwassers

Das KUNST HAUS WIEN widmet sich ganz dem Künstler Friedensreich Hundertwasser und beherbergt die weltweit einzige permanente Gesamtschau seines Werkes. Hier werden, anhand der Philosophie des Malers, dessen Malerei, graphisches Werk, architektonisches Wirken und weiteren Projekten gezeigt. Auch das Haus selbst, Gebäude der ehemaligen Thonet-Möbelfabrik, wurde von 1989 bis 1991 von Friedensreich Hundertwasser neu gestaltet und spiegelt dessen Stil wieder. Bei einem Ausflug zum KUNST HAUS WIEN kannst du also nicht nur bei der Dauerausstellung das Schaffen des Künstlers näher lernen, sondern bist auch gleichzeitig in einem seiner Werke

Nationalbibliothek Prunksaal Mittelteil mit Statue Karls VI.

Der Prunksaal der Nationalbibliothek. Die ehemalige Bibliothek des Kaiserhauses

Die Nationalbibliothek Wien, vormals k.u.k. Hofbibliothek, in der Wiener Hofburg gehört zu den herausragenden barocken Bibliotheken Europas. Sie wurde unter dem Auftrag Kaiser Karls VI. von Joseph Emanuel Fischer von Erlach nach Plänen seines Vaters (Johann Bernhard Fischer von Erlach) zwischen 1723–1726 errichtet. Der Prunksaal beherbergt ca. 200.000 Bücher ab dem 16. Jahrhundert und ist öfter kleiner aber feiner Ausstellungsort.

Höllental, Schotterbank mit Badenden im Sommer

Abkühlung deluxe im Höllental

Auf einer Länge von 16,7 km erstreckt sich das Höllental zwischen Schwarzau am Gebirge und Hirschwang im südlichen Niederösterreich. Hier schlängelt sich die Schwarza zwischen den Kalksteinmassiven des Schneebergs und der Rax. Das Höllental hat sich in den letzten Jahren als beliebtes Erholungsgebiet im Sommer entwickelt, denn hier findest du absolute Abkühlung an heißen Tagen

Stausee Ottenstein Wasser mit künstlicher Insel

Baden im Stausee Ottenstein

Der Stausee Ottenstein liegt im niederösterreichischen Waldviertel und ist der oberste der drei Kampstauseen. Bei einem Vollstau hat er eine Fläche von 4,3km. Im Sommer eignet sich der See ideal zum Baden. Kleine Sandbuchten, Liegewiesen oder Granitsteine können als Badeplatz verwendet werden.

Außenansicht Kloster Mauerbach, Mönchszellen und Klosterkirche

Das Kloster Mauerbach: Anders als die anderen Klöster

Das Kartäuserkloster Mauerbach im Wienerwald wurde 1314 von Herzog Friedrich den Schönen gegründet und im 17 – 18. Jahrhundert barockisiert. Wegen der Reform Josephs II. wurde das Kloster im 18. Jahrhundert aufgehoben und in Folge als Versorgungsanstalt verwendet. Heute wird es vom Bundesdenkmalamt genützt. Bei einem Besuch kannst du nicht nur die Klosteranlage erkunden, sondern auch mehr über alte Handwerkstechniken und Baumaterialien erfahren