Außenpool in Bad Tatzmannsdorf

Vor dem Winter und Weihnachtstrubel in der Therme Bad Tatzmannsdorf verstecken

Die Energie mal wieder so richtig aufladen. Ruhe und Entspannung genießen. Vom blubbernden Thermalwasser hinaus in den kalten Winter schauen. Oder im Sommer eine Runde im großzügigen Naturbadeteich schwimmen und auf den hölzernen Stegen die Sonne genießen. In der Therme in Bad Tatzmannsdorf lässt es sich herrlich entspannen!

Hengsthütte am Schneeberg im Schnee mit Sonne

Im Winter zur Hengsthütte am Schneeberg wandern

Die Hengsthütte liegt auf 1012 Meter Seehöhe am Fuße des Schneebergs. Während sie im Sommer leicht mit der Schneebergbahn erreichbar ist, ist die Hütteim Winter nur mit einer rund 1stündigen Wanderung von Puchberg aus erreichbar. Statt zahlreicher Ausflügler gibt’s hier vor allem viel Natur und Stille. Und wem es dann doch zu still und langsam ist, der nimmt am Rückweg bei ausreichend Schnee einfach die Rodel.

Bücher lesen am Sofa

5 Bücher, die ich unlängst gelesen habe und dir empfehlen will

Grau, nass, regnerisch, grauslich. Nicht Winter, nicht Sommer, eigentlich gar nichts, nicht Wasser nicht Wein. Da bietet es sich natürlich für Buchliebhaber an, es sich drinnen gemütlich zu machen und ein gutes Buch zu lesen. Gedanklich abzutauchen, sich von fremden Geschichten unterhalten oder fesseln zu lassen. Ich hab’ das neue Jahr genauso begonnen. Lesend im Bett. Für dich hab’ ich heute 5 Buchtipps für die nächsten gemütlichen Abende oder Sonntage auf der Couch:

Schwarzbräu

So viel (über) Bier: Brauereiführung im Schwarzbräu in Krumbach

Wenn man so viele unterschiedliche Biere brauen kann, warum gibt es dann so wenige? Eine Frage, die sich der Bierbrauer Gerald Schwarz offenbar öfter stellte. Und die dazu führte, dass er vor 15 Jahren als Quereinsteiger begann Bier zu brauchen. Erfolgreich. Im Schwarzbraeu, das übrigens seinen Namen vom Gründer hat und nicht von etwaigen illegalen Geschäften, werden jährlich 15 unterschiedliche Biersorten hergestellt. Seit 2016 gibt es die Brauerei auch zu besichtigen und das dazugehörige Bier zu verkosten. Geführt wird von Gerald Schwarz selbst, der hier sein umfangreiches Wissen über Bier mit allen Interessierten teilt. Ein Top-Ausflugstipp für alle Bierliebhaber.

Beethovenhaus Baden, Karte

Beethoven verstehen im Beethovenhaus Baden

15 Mal weilte der berühmte Komponist in Baden, drei Sommer davon im Kupferschmiedhaus. Grund Genug ebendort zum Gedenken an den großen Komponisten ein Museum einzurichten. Seit Herbst 2014 ist das Beethovenhaus Baden wieder eröffnet. Statt vollgestopften Vitrinen mit unzähligen Briefen und Relikten gibt es hier vor allem Einblicke in das Wesen des Komponisten; und in dessen Werke. Ein gelungenes Revival.

Gedeckter Tisch, Detail im Puchegger Wirt, Winzendorf

Lokaltipp Puchegger Wirt in Winzendorf

2017 wurde der Puchegger Wirt zum Top Wirt des Jahres der Niederösterreichischen Wirtshauskultur gekürt und hat so mehr als 200 weitere Konkurrenten hinter sich gelassen. Nicht verwunderlich, wenn du mich fragst. Denn beim Puchegger Wirten in Winzendorf lässt es sich wirklich ausgezeichnet speisen. Die gemütliche Gaststube und das ausgesprochen freundliche Service tragen zum gelungenen Lokalbesuch bei.

Blockheide Gmünd Felsen direkt am Anfang

Wackelsteine, mystische Geschichten und wilde Heide: im Naturpark Blockheide Gmünd

Granitblöcke, die aussehen wie ein Haifisch oder Brotlaib. Steine, die vielleicht einmal das Bett des Teufels waren. Dunkle Teiche, verfärbte Rotföhren und Buchen, versteckte Mondteiche und wilde Heidelandschaft. Wenn du in der Gegend um Gmünd bist, dann solltest du auch auf jeden Fall in den Naturpark Blockheide kommen, denn hier erlebst du das nördliche Waldviertel in einer seiner schönsten Formen. Ob du nur zu einer „schnellen“ Jogging Runde am Morgen, einem kinderwagentauglichen Spaziergang oder doch lieber zu einer mehrstündigen Wanderung kommst, bleibt dir überlassen. Lohnen wird es sich, versprochen.

Türkensturz im Abendlicht

Zum Türkensturz wandern und über die Bucklige Welt schauen

Am Rande der Buckligen Welt in Niederösterreich liegt der Naturpark Türkensturz. Mitten in dessen Zentrum ein hoher Felsvorsprung und eine Ruine aus der Romantik, ebenfalls Türkensturz genannt. Ein Spaziergang von Gleißenfeld führt dich auf direkten Weg zum Türkensturz, hin zu fantastischen Ausblicken und einer Ruine, die es zu erkunden gibt.

Genussmeile, Tisch mit Sesseln und Weinreben

Wein statt Wasser: unterwegs auf der Genussmeile im Wienerwald

Wenn der September anbricht und das Wochenende vor der Tür steht, dann verwandelt sich zwischen Sooß und Mödling ein einfacher Wanderweg zur längsten Schank der Welt. Dann wird die 1. Wiener Wasserleitung plötzlich zur Genussmeile und statt um Wasser vom Schneeberg nach Wien geht’s plötzlich um Wein aus der Thermenregion. Auf mehr als 10 Kilometer wanderst du am 1. Wiener Wasserleitungsweg zwischen den Weinbergen, verkostet regionale Produkte direkt im Weingarten und wenn du Glück hast entdeckst du ganz nebenbei den Genuss der Langsamkeit.