Eine Barbapapa-Torte für den Kindergeburtstag backen

Geburtstagstorte Barbapapa
Happy Birthday kleine, große Maus.
Kurzinfo: Für den vielleicht größten Fan der Barbapapas gab’s zum 2. Geburtstag natürlich eine Barbapapa-Torte in rosa. Das Rezept ist köstlich und relativ einfach nachzubacken und auch die Figuren sind nicht so schwer, wie sie vielleicht aussehen. Wenn auch nicht alles perfekt aussah, die Augen haben gestrahlt; und genau darum geht’s.

…und eh du dich’s versiehst, ist wieder ein Jahr um und es wurde wieder Zeit eine Torte für das Geburtstagskind auszusuchen. Dieses Mal musste sie ganz anderen Anforderungen als im letzten Jahr entsprechen. Statt zuckerfrei hieß es jetzt mit Schokolade und auch das Aussehen durfte die Mini-Maus jetzt mitbestimmen. Denn irgendwie haben sich bei uns ganz unbemerkt die Motivtorten zum Geburtstag eingeschlichen und natürlich sollte die Torte etwas zeigen, was unsere Jüngste gerne mag. Lang wurde überlegt und getüftelt bis sie bei einem Vorschlag dann plötzlich laut „Das will ich!“ ausrief. So war es entschieden: Zum zweiten Geburtstag sollte eine Barbapapa-Schoko-Torte her.

Die neun bunten Barpapapas haben es meinen Töchtern angetan. Seit dem Einzug von zwei Büchern herrscht hier im Haus große Barbaliebe. Schon vorher hab‘ ich mit meiner Großen meine Modellierkünste am Plastilin versucht (tatsächlich hab‘ ich noch nie etwas aus Marzipan geformt), was von der Minimaus mit einem „Schau die Barbabella“ kommentiert wurde. Die Voraussetzungen waren also gut.

 

Die Torte: Schokoladentorte mit Himbeer-Mascarino Crème

*Werbung, da Affiliate Links. Der Artikel enthält Affiliate Links. Wenn du den Link bzw. das dazugehörige Bild anklickst und das empfohlene Produkt über den Link kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich nichts am ursprünglichen Preis und ich freue mich riesig über eine kleine Unterstützung.

Basis war natürlich die Torte selbst. Ein klassisches Schokoladenbiskuit mit einer Himbeercrème gefüllt und ummantelt. Praktischerweise in rosa, somit war schon mal ein Barbapapa (als Torte verwandelt) vertreten. Das Rezept der Himbeer-Crème hab‘ ich wie so oft aus dem wirklich tollen (und sehr empfehlenswerten) Backbuch von Renate Gruber: 130g Liebe. Eigentlich eine Crème für Cupcakes, die sich aber auch in der gleichen Menge hervorragend für Torten eignet, nicht zuletzt auch wegen ihrer festen Konsistenz.

 

Die Dekoration: eine Handvoll Barbapapas

Soweit so gut. Das schwierige Teil liegt aber noch vor mir. Denn, auch wenn ich mit Plastilin schon mal einen guten Eindruck hatte, dass es mit Marzipan klappt, war gar nicht sicher. Der Plan: Gleich vormittags probieren und im Notfall einfach Barbapapas basteln und auf Zahnstocher über die Torte verteilen.

Gemeinsam mit meiner älteren Tochter mache ich mich ans Einfärben des Rohmarzipans- mit schlichten Dr. Oetker Lebensmittelfarben aus der Tube. Auch wenn die Farben nicht ganz exakt hinkommen (vor allem, weil das Marzipan leicht gelblich ist) erreichen wir halbwegs die Farbtöne. Als Blumen für den Blumenkranz verwende ich ein paar Zuckerkonfetti (Dr. Oetker), die wir zu Hause haben, die Perlenkette wird aus weißer Zuckerschrift gemacht. Fehlen nur noch die Augen. Dafür schneide ich klitzekleine (halbwegs) runde Stücke aus Oblate aus, die gut am Marzipan kleben bleiben. Mund, Nase und Augen selbst werden mit einer braunen Zuckerschrift (ebenfalls Dr. Oetker) gezeichnet.

Beim Backen der Barbapapatorte
Ja, ich war wirklich so happy beim Formen meiner Barbabella.

Das Gute bei den Barbapapas ist natürlich, dass sie sich alle in jede Form verwandeln können. So wird Barbawum gleich zu einem 2er und Barbarix und Barbaletta zu Marzipan-Luftballons auf der Torte (auch wenn sie gar nicht geglückt sind, aber super zum Naschen war es). Eine Playmobil-Geige darf als niedliches Accessoires in Barbalalas Hände, Barbabella hält eine Blume.

PIN Geburtstagstorte
Interessiert? Merk’ dir die Idee für später! Das Bild kannst du gleich auf den Pinterest Board pinnen.

Mehr Partydekoration

Der Trick mit dem Verwandeln geht übrigens auch bei der übrigen Partydekoration. Auf farblich passenden Luftballons kommt mit Edding einfach das Gesicht der Barbapapas. Eine bunte selbst gebastelte Papierschlange wird mit Gesicht ebenfalls gleich richtig von der Jüngsten identifiziert. Das Spiel könnte man natürlich ewig weiter treiben; Denn das Einzige, das benötigt wird, ist die jeweilige Farbe.

So oder so, die Minimaus hat alles richtig erkannt und war begeistert. Eigentlich wir alle, denn ich hätte mich gar nicht zugetraut, so halbwegs passable Barbapapas aus Marzipan hinzubekommen. Die Mädels sind dabei übrigens viel leichter, da sie markantere Formen haben und schneller identifiziert werden. Auch wenns auf den ersten Blick gar nicht so aussieht.

Also gutes Gelingen wünsch’ ich euch!

Eine Barbapapa-Torte für den Kindergeburtstag backen
Recipe type: Torte
 
Ingredients
Torte (24cm):
  • 180g glattes Weizenmehl
  • 180g dunkle Kochschokolade
  • 180g warme Butter
  • 1 EL Vanillinzucker
  • 80g Staubzucker
  • 8 Eier
  • 150g Kristallzucker
Crème
  • 300g Himbeeren (frisch oder TK)
  • 110ml Schlagobers
  • 35g Kristallzucker
  • 25g Speisestärke
  • 1 Ei
  • 60g Staubzucker
  • 320g Mascarino
  • 250g Topfen (20%)
Instructions
  1. Am besten am Vortag oder ein paar Stunden vorher ca. 150g Himbeeren erhitzen und durch ein Sieb streichen, um (ca. 120ml) Himbeersaft zu erhalten. 50ml des Saftes gemeinsam mit Obers und Kristallzucker erwärmen und aufkochen lassen. Den restlichen Sirup in der Zwischenzeit mit Speisestärker und Eidotter glatt rühren und der Obers-Mischung beimengen. Nochmal aufkochen lassen, dabei gut umrühren, vom Herd nehmen und kalt stellen.
  2. Für die Torte Kochschokolade über Wasserdampf schmelzen.
  3. In der Zwischenzeit 8 Eiklar anschlagen und mit 150g Kristallzucker zu Schnee schlagen.
  4. Butter schaumig mixen und anschließend mit Staubzucker, flüssiger Schokolade und Vanillinzucker mixen bis die Masse kalt ist. Dotter nach und nach dazu geben und mixen.
  5. Eischnee und Mehl abwechselnd unterheben.
  6. Torte im Rohr bei 170° Ober- und Unterhitze ca. 55 Minuten backen.
  7. Für die Crème 120g Himbeeren erhitzen und durch ein Sieb streichen. Den Himbeerpudding (s.o.) mit dem Mixer cremig rühren und mit Himbeerpüree und Staubzucker kurz mixen. Topfen und Mascarino zugeben und nochmal kurz mixen.
  8. Torte mit der Creme füllen und einstreichen.
  9. Figuren aus Marzipan und Lebensmittelfarbe formen und dekorieren.
 

 

Print Friendly, PDF & Email
Tags from the story
,
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rate this recipe: