DERjungWIRT – Genussmomente in Göttlesbrunn

Gaststube im DERjungWIRT
Unser Besuch im 2-Haubenlokal DERjungWIRT hat uns nachhaltig begeistert. Immer wieder schwärmen wir von der behaglichen Atmosphäre und dem guten Essen und empfehlen das Lokal in Göttlesbrunn weiter. Ein Tipp für alle, die Genuss lieben.

ᵂᴱᴮᴿᵁᴺᴳ | ᴱᴵᴺᴸᴬᴰᵁᴺᴳ

Geschmackvoll und kreativ, stilvoll und gemütlich, oder einfach nur köstlich. So oder so ähnlich würde ich “DERjungWIRT“, das 2Hauben Lokal in Göttlesbrunn und dessen Speisen, beschreiben. Noch Monate nach unserem Besuch schwärmen wir von den außerordentlich guten Gerichten, die Johannes Jungwirth in seiner Küche zaubert und dem stilvollen und gemütlichen Ambiente im Lokal. Eine absolute Empfehlung für alle, die Genuss lieben.
Erinnerst du dich noch? Letzten Sommer habe ich für die Niederösterreichische Wirtshauskultur vier Wanderungen und Wirte besucht. Ich bin durch das Hochmoor, entlang der historischen Semmeringbahn zum Wirtshaus gewandert und habe den sympathischen Wirt Andi Frey von Artstetten nach Maria Taferl begleitet. Die letzte der Wanderungen führte mich durch die Weinberge von Göttlesbrunn und Arbesthal und zum DerjungWIRT, wo wir uns so richtig kulinarisch verwöhnen ließen. Es war so unglaublich köstlich, dass wir noch heute bei jeder Gelegenheit das 2-Hauben-Lokal in Göttlesbrunn an Freunde und Familie weiterempfehlen. Tja und da dachte mich mir – eigentlich, sollte ich auch dir diesen Lokaltipp nicht vorenthalten.

 

Weinwandern zum Jungwirt, oder einfach nur so zu Gast

Ob du nun, so wie wir, vorher noch eine ausgiebige Wanderung durch die Weinberge von Göttlesbrunn und Arbesthal machen (und dir die kulinarischen Köstlichkeiten so richtig verdienen) möchtest, oder eben nicht, ist natürlich dir überlassen. Entscheidest du dich für die erste Variante, flanierst du auf dem einfachen (aber 12km langen) Wanderweg durch die Gegend; vorbei an Weinstöcken, herrlichen Aussichten und durch malerische Kellergassen. Nur der letzte Kilometer ist nicht ganz so reizvoll. Wir haben ihn für Überlegungen genutzt, was wir uns denn beim Jungwirt als Belohnung gönnen würden und so verging auch das letzte Stück (fast) wie im Flug.

Vom Regen in die Gaststube

Nachdem wir die kleine Ortschaft Göttlesbrunn mit seinen unzähligen Winzern durchquert haben, erreichen wir unser Ziel: DerjungWIRT. Ein weißes, rustikales, charmantes Haus, an dessen Fassade schon ein regelrechter Vorgeschmack aufs heutige Essen (in Form eines großen Bildes) angebracht ist. Riesige Weinflaschen weisen uns außerdem den Weg zur erhöhten Terrasse und der grünen Wirtshaustür. Auf der Glasscheibe kleben diverse Auszeichnungen, darunter auch jene von Gault Millaut (2 Hauben, klingt vielversprechend). Das beginnende Gewitter verhindert jedoch, dass wir uns richtig Zeit nehmen, alles anzusehen.

Schnell flüchten wir vor dem Regen ins Innere des Lokals und suchen Schutz. Von Traufe ist hier keine Rede, vielmehr wirkt die Gaststube durch den heftigen Wind und der prasselnden Regentropfen an den Fensterscheiben noch gemütlicher. Die dunkelrote Wand im Eingangsbereich verleiht der Gaststube ein behagliches Flair, der offene Dachstuhl mit den dunklen Holzbalken, der Kamin, die stilvolle, aber nicht überkandidelte Dekoration auf den massiven Holztischen und im übrigen Lokal – all das sorgt dafür, das wir uns sofort wohlfühlen und begeistert umsehen.

Außenbereich DERjungWIRT

Gaststube DERjungWIRT
Wohlfühlfaktor nach dem ersten Schritt in die Gaststube

DERjungWIRT Einblick Gaststube

Gaumenfreuden beim DerjungWIRT

Wären wir an einem sonnigen Tag hier, hätten wir wohl einen Platz vor den üppigen Lavendelbüschen auf der zweiten, hinten anschließenden, Terrasse gewählt. So suchen wir uns ein gemütliches Plätzchen drinnen und beginnen gleich die Speisekarte durchzublättern. Eine Wahl unter all den Gerichten zu treffen fällt schwer. Seite an Seite finden sich  Wirtshausklassiker (wie Tafelspitz vom Bio-Ox / halbes Bio-Backhenderl), Fischgerichte (Carnuntiner Fischsuppe oder hausgebeizte Lachsforelle), Inneres (Blunzenburger, Markknochen), oder Feines von Wald und Wiese (knusprige Spinatkrapfen oder Steinpilz-Cappuccino mit Speck Zwetschke) bis zu diversen süßen Versuchungen. Gut, dass uns Johannes Jungwirth mit ein paar Empfehlungen die Entscheidung erleichtert. So kann ich mich bald in gespannter Erwartung auf mein gewähltes Menü zurücklehnen.

Ich lasse die entspannte Atmosphäre auf mich wirken und genieße eines Glas Rotwein von einem der Winzer aus der Ortschaft. Gang für Gang koste und schlemme ich mich durch einen Teil der Speisekarte. Mein Highlight bleibt bis zum Ende der Anfang: der „Wilde Brokkoli“, der auch bei meinem Mann (Fleischliebhaber par excellence) Begeisterung hervorruft. Winzige Portionen lade ich mir auf meine Gabel, langsam und ganz bewusst genieße ich jeden Bissen, denn ungelogen, so gut esse ich selten. Was folgt ist ebenfalls erstklassig: das Rückensteak vom Bio-Schwein (nochmal begleitet mit einer Weinempfehlung des Hausherrn) und danach die 3erlei Schokolade – ein flüssiger Schokokuchen, Schokomousse, knusprige Schokolade und Himbeerparfait.

Wilder Brokkoli beim DERjungWIRT
Auch der Mann darf kosten, aber nur ein ganz kleines Bisschen.
Speise im DERjungWIRT
Auch die geschmorte Rinderwange von meinem Mann war köstlich. Kosten musste sein.
Satt bin ich und zufrieden. Wäre ich nicht so satt, hätte ich auch noch ein wenig von den Topfenknödeln meines Mannes mitgenascht (der ebenfalls angesichts der vorhergehenden Gänge aufgegeben hat). So beenden wir unser Menü mit einem Kaffee und dem festen Vorsatz wiederzukommen. Mittlerweile hat es zu regnen aufgehört, langsam kämpft sich die Sonne durch die Wolken. Perfekt für einen kleinen Verdauungsspaziergang durch den Weinort.

PIN DERjungWIRT
Lust bekommen? Dann verwende das Bild gleich, um es auf dein Pinterest Board zu pinnen!

Tipps von freets für deinen Besuch beim DerjungWIRT

  • Parkplatz vor Ort vorhanden – ansonsten auch im Dorf bspw. ein Stück abseits beim Gemeindeamt
  • Im DerjungWIRT gibt’s auch einen kleinen Genussladen mit regionalen Spezialitäten und einer kleinen Weinhandlung.
  • Zum Schmökern vorab gibt’s die Speisekarte auch online auf der Website vom DerjungWIRT (https://www.DerjungWIRT.at)
  • Wandern & Wirtshaus: Infos zur Wanderung findest du übrigens auf der Website der Niederösterreichischen Wirtshauskultur.

Besucherinfos

Landstraße 36, 2464 Göttlesbrunn
Öffnungszeiten: DO: 17:00–22:00, Fr- Sonn- und Feiertag: 11:00–22:00
Tel.: 02162/8943
https://www.derjungwirt.at
Aktualisiert: Jänner 2022
https://

Zuletzt besucht: August 2021

 Werbung | Einladung. Der Besuch erfolgte im Rahmen einer Kooperation mit der Niederösterreichischen Wirtshauskultur. Der Blogartikel bzw. die Berichterstattung ist nicht Teil davon, die Einladung hatte keinen Einfluss auf die wiedergegebene Meinung.
Print Friendly, PDF & Email
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.