Am Hof der Familie Kölbel den ersten Whiskey der Buckligen Welt verkosten

Kölbl, Dinkel Whiskey im Verkaufs-und Verkostungsraum
Nicht nur in Roggenreith gibt's österreichischen Whiskey zu verkosten, sondern auch auf einem Bergbauernhof in Krumbach. Werner Kölbl stellt hier Edelbrände und DInkel Whiskey her und lädt zur Führung und Verkostung!

kurz&bündig

Seit 1994 stellt Werner Kölbel Kraxados her. Eine Spezialität der Region, eine raffinierte namentliche Vermischung des bekannten Calvados und des Herstellungsort Kraxenberg. Unter anderem. Denn das Sortiment wurde auf Edelbrände unterschiedlicher Art ausgeweitet, darunter der erste Whiskey der Buckligen Welt. Bei einem Besuch des Bergbauernhofs kannst du mehr über die Herstellung erfahren, die Produktionsstätte besichtigen und die edlen Tropfen natürlich auch vor Ort verkosten und nach Hause mitnehmen.

Spurlos ist das an mir vorbei gegangen. Dass nicht nur im nördlichen Niederösterreich (Stichwort Whiskey Erlebniswelt Roggenreith), sondern auch im südlichen seit einigen Jahren Whiskey hergestellt wird. Der seit letzten Jahr nun auch schon tatsächlich zur Verkostung – weil eben schon fertig gelagert – bereit steht. Destilliert – so ganz nebenbei – am Bergbauernhof der Familie Kölbel. Höchste Zeit sich das alles einmal selbst anzusehen!

Der 1. Whiskey der Buckligen Welt

Hintergründe, Produktion und Geschmack

Am Ort des Geschehens: Der Bergbauernhof Kölbel

Weg zum Hof Kölbl Nähe Krumbach
Der Bergbauernhof der Familie Kölbl liegt einsam in Kraxenberg. 500 Meter von nächsten Nachbarn entfernt. Schon der Anfahrtsweg von Krumbach aus ist ein Besuch wert!

Der Bergbauernhof macht seinem Namen alle Ehre. Auf kleinen verzweigten Straßen fahren wir durch die kaum besiedelte Gegend der Buckligen Welt. Durch Wälder, Felder und vorbei an satten Wiesen. Ab und zu einmal ein Wohnhaus, meistens aber nur Natur. Bis irgendwann ein Schild „Edelbrände Kölbel“ auf die baldige Ankunft verweist. Völlig einsam liegt der Hof, in absoluter Ruhelage. Drei Bergbauernhöfe gibt’s in der Region, alle ungefähr 500 Meter voneinander entfernt, erzählt uns Hr. Kölbel gleich bei der Ankunft. Ein Abstecher hierher lohnt sich also allein schon wegen der Landschaft.

Aber nicht nur, versteht sich. Wir sind ja aus einem ganz bestimmten Grund gekommen. Wegen eines Tipps, wegen dem Kennenlernen einer weiteren kulinarischen Facette der Buckligen Welt: des Dinkel Whiskeys und der Edelbrände, die hier produziert werden. Schon bald geht’s also zur Sache und wir werden in den Herstellungsprozess der Edelbrände und durch die Produktionsstätte geführt. Nicht ohne dabei unsere Fragen anbringen zu können.

Weil die Neugierde größer war als der Zeitmangel

Die brennendste natürlich: Wie kommt man auf die Idee in der Buckligen Welt Whiskey herzustellen? Weil, das kennt man ja dann doch eher von Schottland und Irland und nur in einem Ausnahmefall von Niederösterreich. Für Werner Kölbel ist das aber keine so große Sache.

Das lag irgendwie auf der Hand. Seit über 20 Jahren produzieren wir hier den Kraxados (Calvados aus Kraxenberg) in Holzfässern. Der nächste logische Schritt war, in den Apfelfässern Whiskey herzustellen.

Schlicht gesprochen hat es ihn also gereizt. Hat ihn die Neugierde gepackt, die Lust etwas Neues auszuprobieren. Typisch Bucklige Welt hald. Und bei der weiteren Führung merkt man genau diesen Innovationsgeist auch. Beispielsweise im Keller, wo die Holzfässer samt Kraxados und Whiskey lagern. Denn ein paar Fässer sind immer für kleine Experimente reserviert, auf dessen Ergebnis natürlich Jahre gewartet werden muss.

Kölbl Whiskey, Fässer
So einige Überraschungen warten im Keller des Bergbauernhof Kölbels. Beispielsweise ein Whiskey in einem originalem Jack Daniels Fass.

Und das passiert alles so nebenbei. Denn hauptberuflich brennt Werner Kölbel eigentlich nicht. Nein, eigentlich ist er ja Bauer. Betreibt eine Land- und Forstwirtschaft, die er von seinen Eltern übernommen hat, inklusive acht Kühen. Das Ergebnis kann sich trotzdem sehen lassen; und das finden nicht nur wir, sondern dafür sprechen auch die zahlreichen Auszeichnungen. Und davon lässt du dich am besten auch selbst überzeugen. Denn nicht nur wir durften uns am Kölbl Hof umschauen, das kannst auch du machen!

Kölbl, Medaillen
Zahlreiche Auszeichnungen haben die Edelbrände vom Werner Kölbel in den letzten Jahren erhalten. Die kann man natürlich auch stolz herzeigen. Soll man sogar!

Vom Bauernhof zum Freizeittipp: Verkostungen am Kölbel-Hof

Als ob er nicht genug zu tun hätte, öffnet Werner Kölbel auch für Besucher seinen Hof. Nicht nur für den Ab Hof Verkauf, der selbstverständlich auch nach telefonischer Voranmeldung ermöglicht wird, sondern auch für Besichtigungstouren. Für alle Neugierigen, die mehr erfahren möchten über den berühmten Kraxados oder den Dinkel Whiskey. Oder über die anderen unterschiedlichen Brände, die hier produziert werden. Als ausgebildeter Edelbrandsommelier führt Hr. Kölbel durch die Brennerei und erzählt welchen Weg die Frucht bis zum Edelbrand zurück legt.

Kölbl, Brennofen
Als ausgebildeter Edelbrand-Sommelier führt Hr. Kölbel höchstpersönlich Interessierte durch seine Brennerei und erzählt mehr über den Herstellungsprozess.

Und weil zur Kulinarik nicht nur die Theorie, sondern auch immer die Praxis gehört, gibt’s natürlich am Ende der Führung eine Verkostung. Eine kommentierte, damit du auch weißt, was du da vor dir in deinem Glas eingeschenkt bekommst. Und worauf denn bei der Verkostung von Edelbränden überhaupt geachtet werden muss. Ist ja dann doch nicht Alltag für Jedermann. Fünf unterschiedliche Brände und Liköre werden dir bei einer Besichtigung samt Verkostung im gemütlichen Verkostungsraum aus Zirbenholz kredenzt. Dazu gibt’s klares Wasser und Schmalzbrot. Für eine ordentliche „Unterlage“ beim Verkosten ist also gesorgt. Und wenn dir das nicht genug ist, dann organisiert Familie Kölbel auf Anfrage auch gerne eine Brettljause. Und wenns schmeckt, kannst du dir gleich für zu Hause einen kleinen Vorrat mitnehmen!

Edelbrände Kölbl, Flaschen im Regal
Nicht nur den ersten Whiskey der Buckligen Welt gibt’s am Kölbel Hof zu verkosten, sondern auch zahlreiche unterschiedliche Edelbrände. Darunter den berühmten Kraxados!
Verkostungsraum Kölbl Edelbrände
Am Ende der Besichtigung gibt’s natürlich auch die Kölbel – Edelbrände zum Verkosten! Der gemütliche Verkaufs- und Verkostungsraum aus Zirbenholz bietet Platz genug.

Das rät dir freets für deinen Besuch bei Fam. Kölbel

  • Verkostungen und Führungen sind ab 4-6 Personen möglich. Die Kapazitäten für mehr Besucher sind aber durchaus vorhanden
  • Für Führungen und Verkostungen bittet Hr. Kölbel um Voranmeldung. Auf der Website von Edelbrände Kölbel gibt es unter Kontakt ein Formular zur Anmeldung
  • Verkauf: Die Edelbrände kannst du entweder direkt ab Hof (nach der Verkostung oder nach tel. Voranmeldung) kaufen, oder in verschiedenen Gastronomiebetriebe der Buckligen Welt. Beispielsweise im Triad oder beim Hönigwirt in Kirchschlag. Alle Betriebe findets du auf der Homepage der Kölbels.

Nützliche Hinweise für deinen Besuch

Kraxenberg 1, 2851 Krumbach
Öffnungszeiten: nach telefonischer Vereinbarung
Aktualisiert: 05. August 2016
0664/8709013 / 0664/9450393
http://www.kraxados.at

 

Wie hat es dir gefallen?
More from Claudia

Welche Christkindlmärkte du in Wien unbedingt besuchen musst – meine persönliche Favoritenliste!

Wie Schwammerln bei feuchtem Wetter sprießen sie aus dem Boden: die Christkindlmärkte...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.