Radfahren bei Urschendorf und Dörfles
Vom ersten Meter zur ersten größeren Radtour. Diese Locations im südlichen Niederösterreich eignen sich besonders gut zum Radfahren Lernen.

Besonders gute Übungslocations für Radanfänger im südlichen Niederösterreich

Übung macht den Meister. Auch wenn der Weg dorthin noch dauern könnte, die Fortschritte unserer großen Tochter in Sachen Radfahren waren im letzten Jahr enorm. Heute verrate ich, wie unser Weg vom ersten Radversuch zur ersten großen Radtour aussah und welche Locations wir für ein wenig Übung besonders gut gefunden haben.
2021 hat unsere Familie das Radfahren entdeckt. Gut, eine davon – unsere große Tochter – schon kurz zuvor. Denn sie hatte an ihrem 4. Geburtstag ihr erstes Rad bekommen und nach etwas Übung schon ein paar Wochen später ohne Probleme ihr neues Gefährt unter Kontrolle. Stück für Stück haben wir langsam unterschiedliche Wege und Untergründe ausprobiert (unsere Tochter gehört zur vorsichtigeren Sorte), sind neben her gelaufen, mit dem Kinderwagen dahinter spaziert und haben schlussendlich im letzten Jahr auch uns selbst neue Fahrräder samt Kindersitz für die Mini-Maus gegönnt.

Unsere Zweijährige hat uns mit absoluter Begeisterung auf unseren Radtouren begleitet und dabei große Ausdauer bewiesen; ihre Schwester ebenso. Besser gesagt hat sie seitdem erst so richtig mit Radfahren losgelegt. Denn, wenn man nicht mehr ständig auf Mama und Papa warten muss, macht das Ganze gleich noch viel mehr Spaß. Auch wir Erwachsenen haben uns von der Begeisterung anstecken lassen und sind mit dem plötzlich viel größeren Bewegungsradius überglücklich. Nicht verwunderlich, dass im Spätsommer unsere erste größere Familienradtour am Plan stand und wir 14 Kilometer ohne Jammern und Murren gefahren sind.

Mit diesen Wegen gelingt es besonders gut, sich Schritt für Schritt auf jedes Gelände vorzubereiten; und so die nötige Sicherheit für viel Radfahr-Spaß zu finden.

Inhaltsverzeichnis

Der beste Ort für die ersten Fahrrad-Versuche 
Übung für den Straßenverkehr
Das erste Mal am Waldboden unterwegs
Weitläufige, ebene Feld- und Schotterwege
Der erste (schmale) Fahrradweg
Besonders einfache und schöne Fahrradwege für Anfänger

Asphalt & viel Platz

Eigentlich wäre ja unsere Sackgasse vor dem Haus verkehrstechnisch gut für die ersten Radversuche geeignet. Die Steigung macht es dann aber gar nicht so einfach, ordentlich Übung zu bekommen. So verlegen wir das Radfahren Lernen nach ein paar ersten wackeligen Fahrversuchen (wohl ganz klassisch) zum nächst gelegenen Supermarkt. Am Sonntag nutzen wir den großen Parkplatz, um ohne Verkehr, auf ebenen Asphalt und mit viel Platz ein paar Runden auf zwei Rädern zu drehen; und es klappt. Nur zwei Besuche und die kleine, große Maus fährt mit strahlendem Gesicht ihre ersten Runde am eigenen Rad.

Verkehrserziehungsweg Schafferhofergarten

Im Schafferhofergarten in Neunkirchen liegt die zweite Location, die ich einfach genial fürs Radfahren Lernen finde – nicht umsonst werden hier auch regelmäßig Fahrradprüfungen abgehalten. Auf einem großzügigen Areal wird hier, geschützt vom echten Straßenverkehr, eine reale Straße simuliert. Mit Zebrastreifen, Abbiegespuren, Verkehrszeichen und – für uns ganz neu – Randsteinen. Auch wenn das mit Schilderlesen und Verkehrsregeln noch nicht ganz klappt, ein erstes Kennenlernen kann nie schaden und unsere Vierjährige flitzt glücklich über den Asphalt. Dabei hat sie die größte Freude, wenn ich gemeinsam mit der kleinen Schwester Fußgänger spiele und sie uns stets über den Zebrastreifen laufen lassen muss. Am Ende gab’s noch Spiele- und Schaukelspaß im und am benachbarten Spielplatz und Motorikpark.

Schafferhofergarten Neunkrichen, Verkehrserziehungsweg

Verkehrserziehungsweg Schafferhofergarten
Sicher radeln, wie auf einer echten Straße wird am Verkehrserziehungsweg im Schafferhofergarten möglich. Dazu gibt es einen kleinen Spielplatz und Bewegungsparcours für mehr Abwechslung. Ein schöner Mini-Ausflug mit Kindern.

Waldboden auf der Laufstrecke im Föhrenwald

Für einen neuen Untergrund haben wir uns auf die Laufstrecke im Föhrenwald begeben. Die breiten Waldwege eignen sich ideal für erste Fahrversuche auf Waldboden. Radfahrer haben hier einerseits viel Platz, innerhalb der Laufstrecke kaum Lacken und auch keine Wurzeln als Hindernis. Dabei stehen die großzügigen Runden von 3, 6 oder 8,9 Kilometer zur Auswahl, die hohen Föhren bieten ausreichend Schatten und sportliche Eltern könn(t)en gleich die Sportschuhe einpacken und nebenher eine kleine Laufrunde drehen.

Waldboden auf der Laufstrecke im Föhrenwald
Am weichen Waldboden, im Schatten der Bäume und immer recht eben dahin. So macht Laufen Spaß. Für Fortgeschrittene, Anfänger und Wiedereinsteiger.

Feld- & Schottwege

Die weitläufigen Feldwege zwischen Saubersdorf, Urschendorf und Dörfles haben wir zum Kennenlernen dieses etwas schwierigeren Untergrunds genützt und es hat einfach wunderbar funktioniert. Mit jedem Meter kam mehr Sicherheit und unsere große Tochter ist ohne Probleme bis zum Panoramateich ins Saubersdorf geradelt. Auch wenn der Boden etwas schwieriger war, war der Weg immer schön flach und daher kaum anstrengend.

Radfahren im Frühling

Asphalt / Fahrradweg in Neusiedl/Steinfeld

Damit wir auch die schmäleren Wege gewohnt werden und mit dem Üben nicht aufhören, begeben wir uns auch auf den Radweg ausgehend von Neusiedl am Steinfeld in Richtung Bahnhof St. Egyden. Direkt beim Einstieg in den Radweg befindet sich ein kleiner Parkplatz, wo wir uns für unsere Radtour zu viert rüsten. Sehr leicht bergab führt der Weg geschützt zwischen Föhrenwald und Bundesstraße bis zum Bahnhof St. Egyden, bei dem wir wieder kehrt machen. Ein nicht wirklich idyllisch gelegener Weg, der aber für die ersten Fahrversuche optimal ist.

Besonders schöne Radwege für Fahrradanfänger

Nachdem wir schon im Frühling mal in den wunderschönen Kirschblütenradweg hinein geschnuppert haben (zu kurz, weil wir hier noch mit Kinderwagen hinterher gespurtet sind) und die kleine Radtour am Weissensee sehr genossen haben (siehe folgender Tipp), waren wir motiviert für weitere Radausflüge zu Hause.

Urlaubsradtour am Weissensee

Für Niederösterreicher ist diese Tour wohl nicht wirklich alltagstauglich, da sie doch ein Stück weit weg liegt. Für uns war es aber die erste größere Strecke, die uns dann dazu bewegt hat, auch in Equipment für die restlichen Familienmitglieder zu investieren (daher sei sie hier kurz erwähnt). 6 Kilometer radelten wir vom Neusacherhof zum Ronacherfelsen. Genossen dabei die wirklich traumhafte Aussicht auf den Weissensee, die wunderschönen Blumenwiesen, machten Rast auf einer der idyllisch gelegenen Bänke und kehrten wieder um. Der Weg verläuft anfangs noch im Dorf (aber kaum befahren), was für unser Kind eine unangenehme Begegnung mit dem Randstein nach sich  zog, später auf einen schön gelegenen, sehr flachen Weg am Seeufer.

Radfahrer am Weissensee
Gesagt – getan. Diese Etappe legen wir auch mit dem Rad zurück.

Thermenradweg zwischen Katzelsdorf und Lanzenkirchen

Den Thermenradweg (Euro Velo 9) haben wir schon öfters bei einem Ausflug am Naturlehrpfad Katzelsdorf zu Gesicht bekommen. Dieses Mal legen wir die ersten 1,5 Kilometer des Naturlehrpfads am Rad zurück und biegen nach den Hochlandrindern auf den offiziellen Radweg. Mit Schneebergblick radeln wir immer leicht bergab in Richtung Lanzenkirchen. Den Ort erreichen wir zwar nicht (nach rund 3 Kilometer drehen wir um), die Runde ist aber trotzdem einfach ideal, um mal wieder gemeinsam am Radl unterwegs zu sein. Retour geht’s wieder durch die Leitha und entlang des Auwalds über den Naturlehrpfad Katzelsdorf (den 2. Teil der Runde).

Blick auf Schneeberg und Hohe Wand von Katzelsdorf
Nur ein paar Schritte zum Radweg und schon gibt es einen tollen unverstellten Blick auf Schneeberg und Hohe Wand.

Der Schwarzatalradweg von Schlöglmühl nach Ternitz

Die erste richtige Fahrradtour legen wir an einem schönen Oktobertag am Schwarzatalradweg zurück. Da wir noch nicht wirklich ein Gefühl haben, wie viele Kilometer machbar sind und den Weg nicht gut kennen, reisen wir mit dem Zug nach Schlöglmühl und starten unsere Fahrradtour erst ein paar Kilometer nach dem Ausgangspunkt. Der Startpunkt ist gut gewählt, da in diese Richtung der Weg immer leicht abfällt und meist ohne große Steigungen zu bewältigen ist. Ab Gloggnitz führt der Weg entlang der Schwarza und bietet herrliche Aussichten, viel ruhige Natur und einen tollen Pausenplatz direkt am Fluss; und weil es so viel Spaß macht beschließen wir kurzerhand die Tour nach Ternitz zu verlängern und mit einem Eisbecher in der Stadt abzuschließen.

Kinder steigt auf Rad auf

Schwarza am Schwarzatal Radweg

Noch mehr Locations zum Radfahren, von denen ich gehört habe:

  • Erlebnisarena St. Corona / Wechsel (Bereich für Kleinkinder ab 3)
  • Lange Lacke Burgenland
  • Radweg im Helenental entlang des Beethoven-Themenwegs
More from Claudia
Die Bienenfresser beobachten: Exotische Gäste am Neusiedlersee
Um exotische Tierwelt zu erleben, musst du nicht immer weit reisen oder...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.