Naturpark Sparbach: Baumriesen, Ruinen und Wildschweine

Naturpark Sparbach, Wildschweine
Frei laufende Wildschweine, Rehe, Mufflons, ein Kleintiergehege, Baumriesen, versteckte Ruinen und vieles, vieles mehr. Im Naturpark Sparbach Nahe Wien lässt sich wunderbar die Natur genießen und ein toller Tag verbringen. Mit oder ohne Familie.

kurz&bündig

Der Naturpark Sparbach liegt bei Mödling im südlichen Wienerwald und ist der älteste Naturpark Österreichs. Auf dem 4000 Hektar großen Areal kannst du abwechslungsreiche Stunden mit deiner Familie verbringen: ob beim Kraxeln in der Ruine, beim Füttern der Eseln und Hasen im Kleintiergehege, oder am großen Naturspielplatz.

Der Naturpark Sparbach

Familienausflugsziel und Naherholungsgebiet für Naturliebhaber

Natürlich: für Kinder ist der Naturpark Sparbach ein Paradies und daher ist Sparbach auch eine beliebte Familien-Ausflugsdestination. Was dir auch bald klar werden wird, schon beim Parkplatz. Wenn du plötzlich umgeben bist von Kinderwägen, Eltern mit Rucksäcken und ungeduldigen Kindern, die schon in Richtung Eingang drängen. Und spätestens im Park selbst: wo du bei Kleintiergehege Naturspielplatz und eine verfallene Ruine weißt, warum die Ungeduld so groß war.

Aber Sparbach ist auch ein tolles Ausflugsziel ganz ohne Kinder und Familie. Das erste Mal kinderlos, das zweite Mal mit der kleinen Madame unterwegs, habe ich beide Varianten erlebt und genossen. Natürlich der Schwerpunkt hat sich von ausgedehnten Spaziergängen hin zu Schaukel Anstoßen am Naturspielplatz verlagert. Zu erleben gibt es aber so oder so eine Menge!

Baumriesen, Wildschweine, Ruinen und mehr. Was der Naturpark Sparbach alles zu bieten hat

Die Bewohner des Naturparks Sparbach

Der Naturpark Sparbach ist hauptsächlich bekannt für seinen hohen Wildbestand. Also Damm- und Muffelwild, aber und vor allem auch Wildschweine. Die sich hier ganz ungezwungen und frei im Areal bewegen und die du auf einem Spaziergang durch den Park schon mal antreffen kannst. Die natürlich ein besonderes Highlight des Naturparks sind.

Kaninchen im Naturpark Sparbach
Ein Highlight im Naturpark Sparbach ist das Kleintiergehege. Hier kannst du Kaninchen, Meerschweinchen, Ziegen und Esel besuchen.

Aber nicht nur, natürlich. Schon kurze Zeit nach dem Eingang kommst du zu einem Kleintiergehege mit Kaninchen, Meerschweinchen, mit Eseln, Ziegen und Schafen. Die du natürlich streicheln kannst und auch füttern. Teilweise kannst du sogar ins Gehege rein, um den Tieren näher zu sein. Dass das natürlich für die kleinen Besucher des Parks eine ganz große Sache ist, versteht sich von selbst. Direkt im Anschluss an das Kleintiergehege kannst du dann auch mehr über die Bewohner des Naturparks erfahren – ob nun Flora oder Fauna. Im interaktiven Naturschutzhaus gibt’s Vogelstimmen zu hören, eine Fühlbox um Bestandteile des Naturparks zu ertasten und zu erraten und vieles mehr. Ein Spaß für jede Altersgruppe, das kann ich bestätigen!

Die Baumriesen

Baumriese, Naturpark Sparbach
Eine besondere Attraktion im Naturpark Sparbach sind die Baumriesen. Die Bäume sind bereits über 200 Jahre alt und dementsprechend mächtig – mit einem Stamm von über 4 Meter Durchmesser.

Ob du jetzt auch die Baumriesen zu den Bewohnern des Naturparks zählt, ist dir selbst überlassen. Vorfinden wirst du sie so oder so. Ca. 30 Minuten nach dem Besucherzentrum, nach dem Kleintiergehege, dem Wildgehege, dem Teich und dem großen Spielplatz geht’s ein Stück bergauf zu den Baumriesen. Mag heißen wirklich alte und wirklich hohe Bäume, die auch Naturdenkmäler sind. Drei an der Zahl, die du da bestaunen kannst. Am besten du legst dich in eine der Baumliegen und schaust einfach nach oben. Genießt quasi die Aussicht in die riesige Baumkrone und bekommst so eine Vorstellung von diesen immensen Dimensionen. Beeindruckend ist das alle Mal.

Naturpark Sparbach, Baumliegen
Die Baumliegen im Naturpark Sparbach laden zum Pausieren ein. Einfach zurücklehnen und in die riesige Baumkrone schauen.
Den Blick in die Blätterkronen der Baumriesen gerichtet lässt sich einfach die Welt herum vergessen Klick um zu Tweeten

Die Ruinen im Naturpark Sparbach

Am Weg zu den Baumriesen kannst du dann auch schon einen Blick auf eine der drei Ruinen des Naturparks Sparbach werfen: der Ruine Johannstein. Reste einer Burg aus dem 12. Jahrhundert, die malerisch am Felssporn thront. Nach einem kurzen Aufstieg (bei dem du dann auch bei besagten Baumriesen vorbei kommst) hast du sie auch schon erreicht. Kannst die Aussicht genießen, den Jausenplatz davor gleich nützen oder mit den Kindern drinnen auf den alten Mauern klettern.

Naturpark Sparbach Ruine Johannstein
Neben viel Natur gibt’s im Naturpark Sparbach auch romantische Plätze, wie hier bei der Ruine Johannstein. Nach einem kurzen Anstieg kannst du auch in die Ruine und auf alten Mauern klettern.

Im Naturpark Sparbach gibt’s übrigens insgesamt drei Ruinen: für die zwei andere, aus der Biedermeierzeit, musst du noch ein bisschen weiter in den Wienerwald.

Weitere Aktivitäten im Naturpark Sparbach

Naturpark Sparbach, Lenauteich
Am künstlich angelegten Lenauteich im Naturpark Sparbach kannst du Ente und Fische beobachten.

Wenn dir das noch nicht reicht dann hab’ ich gute Neuigkeiten für dich! Das war nämlich längst noch nicht alles, was du im Naturpark Sparbach tun kannst. Da kannst du ans Ufer des Lenauteichs gehen und Enten und Fische beobachten, du kannst an einen der vielen Rastplätze Pause machen oder nach der Ruine noch weiter in den Naturpark spazieren. Zwei Ruinen und schöne Wiesen warten auf dich und natürlich die schön ruhige Landschaft des Wienerwaldes.

Naturpark Sparbach, Spazierweg
Unterschiedliche Wege durch den weitläufigen Naturpark Sparbach laden zu ausgedehnten Spaziergängen ein und lassen dich die Natur rundherum richtig genießen.

Wenn du dir nichts entgehen lassen willst, dann machst du am besten den Rundwanderweg durch den Naturpark (6,24km), der dich bei allen Stationen vorbeiführt (Eingang – Kleintiergehege – Lenauteich – Spielplatz – Baumriesen – Ruine Johannstein – Köhlerhausruine – Dianawiese und retour über den Schacherplatz). Keine Sorge, es ist alles sehr gut beschildert und am Eingang gibt’s einen Folder mit Lagebeschreibung gratis zum Mitnehmen!

Am Rückweg von der Ruine, von den Baumwiesen oder der Dianawiese kommst du dann auch beim großen Naturspielplatz vorbei. Wo sich deine Kinder so richtig austoben können. Mit verschiedenen Schaukeln, einem Klettergerüst, mit Wasserspielen, einem Bach und verschiedenen Brücken. Beispielsweise. Die älteren, weniger verspielten, können in der Zwischenzeit den Imbiss aufsuchen, Kaffee und Kuchen oder was Deftigeres kaufen und an einen der vielen Jausenbänke genießen.

Naturpark Sparbach, Naturspielplatz
Naturspielplatz im Naturpark Sparbach. Hier gibt’s alles was das Herz begehrt: Schaukeln, Rutschen, einen Bach und kleine Brücken … fad wird den Kindern hier bestimmt nicht!

Das rät dir freets für deinen Ausflug zum Naturpark Sparbach

  • Ermäßigungen: Bei Vorlage eines Vollpreistickets erhälst du 10% Ermäßigung beim Eintritt im Stift Heiligenkreuz bzw. der Seegrotte Hinterbrühl
  • Kombiticket mit der Burg Liechtenstein um 10,00 (bzw. 6,00) erhältlich
  • Hunde und Fahrräder sind wegen des freilaufenden Wilds nicht erlaubt
  • Parkplätze sind ausreichend vorhanden
  • Die Wege sind problemlos mit Kinderwägen befahrbar
  • Es gibt auch Grillplätze und die Möglichkeit Kindergeburtstage hier zu feiern.

Nützliche Hinweise für deinen Besuch

Sparbach 6, 2393 Sparbach
Öffnungszeiten: 24. März–4. November täglich 09:00–18:00
Preis: Erwachsene 6,00; Kinder 5-15: 3,00; Zivildiener, Schüler, Studenten (bis 26), Menschen mit Behinderung: 3,00
Dauer: 2 Stunden
Aktualisiert: 24. Februar 2018
www.naturpark-sparbach.at

Zuletzt besucht: September 2015

MerkenMerken

MerkenMerken

Wie hat es dir gefallen?
More from Claudia

Mürber Apfelstrudel – Mehlspeisgenuss ohne viel Zucker

Österreich und Apfelstrudel ist ja quasi aufgelegt. Kennst du aber schon die...
Mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.