Philadelphia – Ein Highlight an der US Ostküste  

Philadelphia, City Center
Blick ins City Center von Philadelphia (c) Jamesy Pena, Quelle: www.flickr.com/photos/jpena35/

kurz&bündig

Philadelphia an der Ostküste gehört zu den größten und ältesten Städten der USA. Als Reiseziel leider viel zu wenig beachtet, verfügt es über viele interessante geschichtliche und kulturelle Highlights und einen urbanen Lebensstil, mit vielen tollen Cafés, Musik Bars und Läden. Tagsüber Kultur abends Ausgehen. Eine absolut inspirierende Stadt, die es sich lohnt kennen zu lernen.

Für mich gibt es nichts Spannenderes als über so genannte ­“hidden treasures“, versteckte Schätze, zu berichten. Damit meine ich vor allem Städte und sogar Metropolen, die nicht sofort bei jedermann ganz oben auf der „Reisewunschtraum Liste“ stehen, die jedoch viel zu bieten haben und sehr inspirierend sind. Für den urbanen Weltenbummler, der Neues entdecken will also bestens geeignet.

An dieser Stelle möchte ich dir Philadelphia an der US Ostküste vorstellen. Eine Stadt, die für mich persönlich ganz sicher zu den „hidden treasures“ gehört. Seit ich während eines Pilotenstreiks hier für eine komplette Woche festsaß und also ausreichend Zeit hatte, die Stadt kennen zu lernen, gehört sie zu meinen Favoriten.

Philadelphia: Große Stadt – große Geschichte

Philadelphia, Häuserfassade
Philadelphia, Häuserfassade

Ganz in der Nähe der großen Highlights wie New York und Washington gelegen, ist Philadelphila mit 1,5 Millionen Einwohnern eine der größten und ältesten Städte der USA. Die Stadt wurde bereits 1681 gegründet und hat sehr viel Kultur und Geschichte zu bieten. Die Stadt wird auch als die Wiege der amerikanischen Nation bezeichnet. Hier befindet sich die am längsten bewohnte Strasse der USA, die Elfreth`s Alley. Im Graff House entwarf Thomas Jefferson die Unabhängigkeitserklärung. Einen ersten Auszug daraus kann man noch heute dort besichtigen. Ebenso ein Muss sind die Independence Hall, die Liberty Bell oder der Independence Historical Park, alles direkt im Stadtzentrum gelegen.

Kultur, Kulinarisches und Einkaufen in Philadelphia

Philadelphia verfügt über eine reiche Museen Landschaft, in der ich tagelang Zeit verbringen könnte. Besonders an Herz legen möchte ich dir das Philadelphia Museum of Modern Art, das Museum of Afro-American History und die Academy of Natural Science.

Zu meinen Lieblingsbeschäftigungen gehört auch ins Kino zu gehen, vor allem wenn es draußen kalt ist. Ihr findet hier ein paar schöne alte „shabby“ Programmkinos, ganz zentral gelegen. (z.B. das Ritz At The Bourse, das Ritz Five oder das Ritz East)

Eine tolle Location zum Essen ist der Reading Terminal Market, ein historisches Gebäude mitten in der Stadt. Hier findest du kleine Imbisse und Suppenküchen aus aller Welt oder du kannst einfach nur besondere Lebensmittel und Gewürze einkaufen.

Philadelphia
Philadelphia

Auch für ausgedehnte Shopping Touren eignet sich die Stadt hervorragend. Ebenfalls direkt im Zentrum, vor allem in der Gegend um die Market Street, findest du alles. Von kleinen, alternativen Läden, über die großen Departement Stores wie Macy’s, die Gallery Mall bis hin zum Luxus Segment wie Tiffany oder Burberry.

Tagsüber und abends

Ausruhen kannst du dich in den zahlreichen hippen Cafés in der Gegend, dem Green Eggs Café (13th Street) oder dem Old City Café (221 Church Street). Besonders sticht hier The Milk Boy (1100 Chestnut Street) hervor, mein absoluter persönlicher Favorit. Im urbanen, alternativen Stil in einem der historischen Gebäude gelegen, bietet es moderne amerikanische „at it’s best“ mit hipper Bedienung und der immer perfekten Playlist. Hier finden in der oberen Etage Konzerte noch nicht so bekannter amerikanischer Alternativ- und Rockbands statt. Diese Location solltest du dringend ins Ausgehprogramm am Abend aufnehmen. Die Liste der Events liegt im Café aus und du kannst hier ganz sicher die neue Lieblingsband entdecken, die in Europa noch keiner kennt.

Ansonsten treffen sich alle gern abends in den Bars im Zentrum (Nähe Walnut Street und Chestnut Street) vor allem aber im El Vez, dem definitiv angesagtesten Mexikaner der Stadt. Hier tobt am Abend schlichtweg der Bär. Ihr findet mindestens zehn verschiedene Sorten köstlichste Guacamole sowie die besten Margaritas, auch ohne Alkohol und original mexikanischen Eistee.

 Spannende Ausflüge

Wenn du Lust und Zeit hast, kannst du dir ein Auto mieten und Tagesausflüge zu den Amish People, einem Freilichtmuseum mit originalgetreuer Quäker Siedlung oder nach Atlantic City unternehmen. Wer die Serie „The Boardwalk Empire“ gesehen hat, möchte natürlich unbedingt dorthin. Auch New York ist nur 180 km entfernt und in kurzer Zeit sehr gut mit dem Auto zu erreichen.

Das ist aber wieder eine andere Reise.

Nützliche Links:

Mehr zu unserer Gastautoren Katharina!

Katharina
Katharina
Berufsbedingt Vielreisende. Mich interessieren vor allem die Städte dieser Welt und wie man dort am besten seine Zeit verbringen kann. Meine Lieblingsthemen sind Kultur, Geschichte, Menschen und Kulinarik.

MerkenMerken

Wie hat es dir gefallen?
More from Claudia

Wein statt Wasser: unterwegs auf der Genussmeile im Wienerwald

Wenn der September anbricht und das Wochenende vor der Tür steht, dann...
Read More