Dem Leben Kaiserin Sisi auf der Spur: das Sisi Museum samt Kaiserappartements & Silberkammer

Kaiserin Elisabeth in Balltoilette mit Diamantsternen, Ölgemälde Franz Xaver Winterhalter, 1865 ©Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H.
Um kaum eine andere Person der österreichischen Geschichte ranken so viele Mythen wie um jene Kaiserin Elisabeths. Im Sisi-Museum und in den Kaiserappartements kannst du dich auf die Spuren des Sisi Mythos begeben und dabei der wahren Persönlichkeit der Kaiserin näher kommen. ©Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H.

kurz&bündig

Mit einem Besuch der Silberkammer, des Sisi Museums und der Kaiserappartements in der Wiener Hofburg bekommst du ein Bild Kaiserin Elisabeths fernab von Klischees und Filmen. Denn dank der zahlreichen persönlichen Exponate lernt man die wahre Sisi kennen und erhält durch einen Rundgang in den Kaiserappartements und einen Besuch in der Silberkammer einen guten Einblick in die höfische Kultur der Zeit.

Ob du nun die legendären Sisi Filme gesehen hast, nur Ausschnitte oder gar nicht, geprägt haben sie jedenfalls unser Bild von Sisi. Behaupte ich einmal. Denn so ist es bei mir und ich habe bis jetzt nur einen Ausschnitt eines Films gesehen. Und auch wenn du nun kein so ein großer Habsburger-Monarchie-Sisi-Fan bist, gut ist es irgendwie schon, etwas darüber zu wissen. Die wahre Sisi kennen zu lernen, so gut das eben geht. Weil sie ja dann doch ein wichtiger Teil der Geschichte ist und der Kultur. Vor allem für die Wiener, versteht sich, die ja rein vom touristischen Standpunkt noch in der k. u. k. Zeit leben. Wo wenn nicht quasi in ihrem Wohnzimmer in der Hofburg und in einem Museum voll von persönlichen Gegenständen sollte man das besser können. Ein Besuch im Sisi Museum sollte also doch zumindest ein Mal bei jedem Österreicher drinnen sein. Das Ticket gilt übrigens für drei Bereiche: die Silberkammer, das Sisi Museum und die Kaiserappartements.

Königlich dinieren: Die Silberkammer

Alte Silberkammer ©Bundesmobilienverwaltung
Die Silberkammer zeigt die Sammlung von Gegenständen, die für die Organisation des kaiserlichen Haushaltes notwendig waren und gibt mit den rund 7000 Ausstellungsstücken ein Bild der höfischen Tafelkultur ©Bundesmobilienverwaltung

Zugegeben meine Zeit war zu knapp bemessen. Das hatte ich schon geahnt und wurde mir dann klar, als mich der freundliche Herr an der Kassa darauf hinwies, dass ich in meinen noch verbleibenden 90 Minuten wohl nicht das ganze Museum schaffen würde. Fokus legen hieß es also, wenn man was Vernünftiges mitnehmen wollte. Weil man mindestens zwei Stunden für eine Besichtigung benötige. Gesagt getan. Daher lag mein Fokus auf dem Sisi Museum und den Kaiserappartements. Die Silberkammer im Erdgeschoß, die ebenfalls im Ticket inkludiert ist, sparte ich daher aus. Was du nicht musst und auch nicht sollst, ganz klar. Vorab also zwei Stunden für den Besuch einplanen. Oder besser zweieinhalb, sicher ist sicher. Kurz aber dennoch worum es geht: auf einer Museumsfläche von 1.300m² werden 7000 der insgesamt 150.000 Sammlungsstücke ausgestellt. Dieselben – Gegenstände, die für den kaiserlichen Haushalt nötig waren – geben Einblick in die höfische Tafelkultur. Einen guten Überblick bietet schon mal ein virtueller Rundgang.

Der Kaiserin auf der Spur: das Sisi Museum

Bei mir ging es hald gleich schnurstracks die Stiege hinauf zum Sisi Museum (übrigens die gleiche, die auch Kaiser Franz Joseph nahm – das hat natürlich schon mal was am Beginn).

Sisi Museum, Kaiserstiege ©Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H./Sascha Rieger
Der Eingang zum Sisi Museum führt über die Kaiserstiege in der Hofburg. Den Weg, den Kaiser Franz Joseph und Sisi auch selbst nahmen! ©Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H./Sascha Rieger

In dem man in den sehr dicht gefüllten Vitrinen und Räumen (immerhin in Summe über 300 Objekte) nun ein Bild von der echten und nicht der geschauspielerten Sisi machen kann. Wobei du gleich beim Tod der Kaiserin und dem Beginn der Mythenbildung beginnst. Wo du erfährst, dass die Kaiserin damals eigentlich gar nicht so beliebt war, wie du vielleicht heute denken magst. Hier wirst du also gleich von Beginn an mit dem wahren Bild der Kaiserin konfrontiert und nebenbei mit den Mythen und den Filmen von Sisi, die so viel zum heutigen Bild beigetragen haben. Ein guter Mix also, bei dem Mythos und Realität gegenüber gestellt wird. Die Realität wird übrigens anhand Zeitungsberichten, aber auch persönlichen Briefen und Gedichten der Kaiserin dargestellt und untermauert.

 

Sisi Museum, Raumansicht Mythos Sisi ©Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H./Edgar Knaack
Die Räume des Sisi Museum wurden vom Bühnenbildern Prof. Rolf Langenfass inszeniert und orientieren sich an den persönlichen Briefen und Gedichten der Kaiserin. Hier: Raum Mythos Sisi ©Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H./Edgar Knaack

Auch das Angebot an Exponaten ist außerordentlich. So außerordentlich, dass du dir am besten gleich zu Beginn neben dem Kassaraum einen Audioguide schnappst (ist sowieso im Preis inkludiert) und mit deinen neuen elektronischen, persönlichen Führer die Räume erkundest. Dir entspannt Geschichten erzählen lässt, die Exponate ansiehst und durch die Räume schlenderst. Alles zu lesen und im Detail anzusehen war mir zu viel – ich bin ja zugegeben kein extremer Sisi-Fan (für die das Museum übrigens ein Muss ist, großartige Sachen gibt’s zu sehen, von der Totenmaske bis zum Taufkleid!) – und ja, ich hatte ja nur 90 Minuten Zeit.

Sisi Museum, Schönheitskult Elisabeths ©Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H./Louis Lammerhuber
Schönheitskult Elisabeths ©Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H./Louis Lammerhuber

Sisi Museum, Raum Am Hof mit der Kopie des sog. Polterabendkleides ©Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H./Louis Lammerhuber
Auch den prachtvollen Schmuck und die wunderschönen Kleider der Kaiserin kannst du natürlich im Sisi-Museum bewundern. Beispielsweise das sog. Polterabendkleider der Kaiserin im Raum „am Hof“ ©Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H./Louis Lammerhuber

Sisi Museum, Elisabeths Hofsalonwagen ©Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H./Louis Lammerhuber
So reiste man als Kaiserin! Kaiserin Elisabeths Hofsalonwagen im Sisi Museum ©Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H./Louis Lammerhuber

Dank der zahlreichen Objekte gibt es aber wirklich großartige Dinge darunter und die Objekte sind außerdem sehr abwechslungsreich. Da gibt es Fächer, Schmuck und Kleider, Gemälde, Briefe, zeitgenössische Zeitungsartikel und sogar die Nachbildung ihres Hofwagens (also dem Eisenbahnwaggon in dem sie reiste).

Noch bei Franz und Sisi im Wohnzimmer vorbei schauen! Die Kaiserappartements!

Wer war Kaiserin Sisi wirklich? Wie war ihr Leben in Wien? Mach' dir ein Bild im Sisi Museum! Klick um zu Tweeten

Mein persönliches Highlight des Besuchs waren zweifellos die Appartements. Die dann im Anschluss folgen und einen weiteren Einblick in die Lebensweise von Franz und Sisi bieten. Nur wenig hat sich von diesen Appartements, die eigentlich jedem Mitglied der Habsburger zustand, erhalten – darunter diejenigen von Franz und Elisabeth im Reichskanzleitrakt und der Amalienburg der Hofburg. Mit einer Ausstattung und Möblierung, die größtenteils aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts stammen.

Sisi Museum, Badezimmer der Kaiserin Elisabeth ©Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H./Alexander Eugen Koller
Wie das Leben für Kaiserin Elisabeth wirklich aussah, kannst du gleich im Anschluss ans Sisi Museum in den Kaiserappartements herausfinden. Hier spazierst du durch ihr Turn-, Schlaf- oder auch ihr Badezimmer! ©Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H./Alexander Eugen Koller

Hat natürlich etwas ganz eigenes, da durch die Räume zu gehen. Die nötigen Hintergrundinformationen bietet übrigens wieder der Audioguide und macht die Besichtigung trotz weniger Ausstellungsstücke (im Vergleich zum vorangegangenen Sisi-Museum) interessant.

Zuerst geht’s durch die Wohnräume von Franz Joseph, seinem Arbeitszimmer, Schlafzimmer. Vielleicht wirst du dir, wie auch ich anfangs denken, klassische Wohnräume eben. Imperial, mit rotem Samt bezogen, hohe Räume, viel Gold. Ich verspreche aber, dass sich diese Meinung dann in den Wohnräumen der Kaiserin ändern wird. Die dann doch etwas außergewöhnlicher sind, wie sie eben auch selbst. Wo dann plötzlich im Türstock der Hofburg Turnringe fixiert wurden und eine Sprossenleiter im Zimmer steht. Wo man dann auch das Klo (wo selbst der Kaiser allein hingeht) und die Badewanne zu besichtigen sind und vieles mehr.

Eins steht fest, nach diesen Räumen ist man der echten Kaiserin näher also zuvor und weiter weg vom bedachten inszenierten Klischee.

Das rät dir freets für einen Besuch im Sisi-Museum (Kaiserappartements/Silberkammer)

  • Plane mindestens zwei Stunden ein!
  • Lass dich von den zahlreichen anderen Besuchern nicht stören oder drängen. Stell dich vorher auf einen größeren Andrang ein und vermeide die Hochsaison oder Sonntage.
  • Unbedingt mit Audioguide durchgehen! So kommst du mit dem reichen Angebot gut klar und bekommst interessante Zusatzinformationen!
  • Kommst du nicht aus Wien gibt es von der ÖBB ein tolles Angebot: „Kombiticket Kulturgenuss“. Beinhaltet: Eintritt, Zugfahrt 2. Klasse nach Wien (bis 150 Bahnkilometer) und 24h Wiener Linien Ticket. In Anbetracht des doch gehobenen Preises ein günstiges Angebot!
  • Wenn du dich generell für Kultur und die Monarchie interessiert ist das Sisi Ticket eine gute Option: es gilt ein Jahr ab Ausstellung für die Station in der Hofburg, Schönbrunn (mit Eintritt in der „fast lane“) und das Hofmobiliendepot: Erwachsene 28,80 (Kinder 15,00)
  • Kinderführungen und Events für Kinder vorhanden
  • Familienticket erhältlich: 2 Erwachsene und 3 Kinder: 61,00

Nützliche Hinweise für deinen Ausflug

Hofburg, Michaelerkuppel, 1010 Wien
Öffnungszeiten: September–Juni: 09:00–17:30; Juli–August bis 18:00 Kassaschluss eine Stunde vor Schließung
Preise: Erwachsene: 12,90; Kinder 6–18: 7,70; Studenten 19–25, Behinderte: 11,90
Dauer: 2 Stunden
Aktualisiert: 02. Juni 2016
http://www.hofburg-wien.at/

MerkenMerken

MerkenMerken

Wie hat es dir gefallen?
Tags from the story
, ,
More from Claudia

Der Prunksaal der Nationalbibliothek. Die ehemalige Bibliothek des Kaiserhauses

Die Nationalbibliothek Wien, vormals k.u.k. Hofbibliothek, in der Wiener Hofburg gehört zu...
Read More