Ein Ausflug an den Stubenbergsee außerhalb der Badesaison

Ufer Stubenbergsee mit Herbstbäumen
Wenn sich die sanften Hügeln des oststeirischen Apfellandes zu verfärben beginnen. Wenn die Liegewiesen nicht mehr von sonnenhungrigen Badegästen bevölkert werden und es ruhiger geworden ist - dann ist die richtige Zeit für einen Ausflug zum Stubenbergsee.

kurz&bündig

Der Stubenbergsee ist vor allem im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel. Bietet der 40ha große Badesee doch alles, was es für einen perfekten Badetag braucht. Aber auch außerhalb der Saison lohnt sich ein Abstecher zum See. Zum Laufen, Spazieren, Segway Fahren, für eine Partie Minigolf oder einfach nur um am Wasser zu sein. Möglichkeiten gibt es genug.

Eigentlich war der Ausflug an den Stubenbergsee ja so gar nicht geplant. Erst einen Tag vor unserem geplanten (erledigungsgeschuldeten) Trip in die Oststeiermark, kam mir die Idee doch auch einen Abstecher am Stubenbergsee einzulegen. Weil der Wetterbericht gar so enthusiastisch war und weil es für unsere beiden Mädels vielleicht auch mehr Abwechslung in den Tag bringen würde. Ein wenig spazieren, die Füße nach der Autofahrt vertreten, vielleicht würde ja sogar die Sonne scheinen. Großartig viel haben wir uns nicht versprochen, der Stubenbergsee war nur als kleiner Drüberstreuer gedacht, weil wir sowieso in der Gegend unterwegs waren.

Überrascht waren wir daher wohl beide, wie gut uns die kurze Zeit am oststeirischen See gefallen hat. Der kleine Abstecher hat den Erledigungstag zu einem wunderbaren Kurzausflug werden lassen und uns klar gemacht, dass der Stubenbergsee auch (oder vor allem?) abseits der Badesaison einen Besuch wert ist.

 

Warum du im Herbst zum Stubenbergsee fahren solltest

Stubenbergsee, Liegewiese mit Bäumen und Herbstlaub
Herrlich ist so ein Herbsttag am Stubenbergsee. Die zahlreichen Wiesen sind leer und werden nun für Picknicke oder zum Herum Toben genützt, am Ufer flanieren Besucher in der Herbstsonne.

40 Hektar Wasserfläche, unverbautes Ufer, sanfte Hügel voller Apfelbäume, die sich in den schönsten Farben verfärben. Ein 3 Kilometer langer Rundweg, der zu Spaziergängen oder Laufrunden einlädt. Ein Freizeitpark mit umfassenden Angebot wie Mini-Golf, Go-Karts, Trampolin, mit Tretboot und Segway Verleih. Zwei große Spielplätze am Seeufer und viel Wiesenfläche, die nun nicht mehr von sonnenhungrigen Badenden bevölkert wird, sondern zu gemütlichen Picknicks einlädt. Mit Blick auf den See und zwischen einigen Blättern, die von den zahlreichen Bäumen bereits ins Gras gefallen sind und zum Laubhüpfen einladen.

Als wir aus dem Auto aussteigen ist uns das alles noch gar nicht so bewusst. Der letzte Ausflug zum See liegt schon Jahre zurück und so lange ich mich erinnern kann, waren wir immer im Sommer zum Baden hier. Immerhin ist der See der wärmste Österreichs, das Ufer schön flach und die Fahrtzeit (für uns eine Stunde Autofahrt) noch im Rahmen für einen Badetag. Die Erinnerung ist also schon etwas verblasst, nur an den Steg und den Weg rund um den See kann ich mich noch gut erinnern. Dass unser Halt am Stubenbergsee eine gute Idee war, wird uns aber schnell bewusst. Denn nach einem grauen, kalten Vormittag hat sich nun die Sonne durch die Wolkendecke gekämpft und taucht die Umgebung in strahlendes Licht.

Stubenbergsee im Herbst
Ruhig liegt der See vor uns, nur ein Segelboot ist unterwegs. Wir genießen die ruhige Stimmung der Nachsaison.

 

Gemütlich spazieren wir zur nächstgelegenen Bank am Seeufer. Die jüngste Madame schläft in Papas Armen, der Kinderwagen bleibt im Auto (auch das war nicht so geplant, aber Kuschelzeit wird immer gerne genossen). Während wir unsere Jause essen und uns die Sonne ins Gesicht scheinen lassen, beobachten wir das Treiben rund herum. Es ist zwar nicht so viel los, wie an einem heißen Sommertag, dennoch tut sich was. Es hatten wohl einige die Idee ein bisschen Zeit am See zu verbringen.

Der 3 Kilometer lange Rundweg um den See eignet sich ideal zum Spazieren, Radfahren, Laufen oder Segway Fahren.

Pensionisten spazieren gemütlich am Ufer, Eltern schieben Kinderwägen über das Gelände, Erwachsene fahren mit den Skates oder Segway und ab und zu entdecken wir auch sportliche Besucher, die den See laufend umrunden. Dahinter der See, der die Sonne, die bunten Bäume und den blauen Himmel widerspiegelt, gesäumt von sanften Hügeln. Ein paar Segelboote schaukeln am Wasser und bringen trotz Herbst ein wenig Urlaubsflair ins Bild.

Stubenbergsee, Steg
So lässt sich der Herbst genießen. Der Blick auf den See, die Sonne im Gesicht und die Große an meiner Seite.

 

Stubenbergsee Seeufer
Herbst von seiner schönsten Seite.

Die Große und ich schlendern weiter, auf den Steg, beobachten die Fische im Wasser und begeben uns dann mit dem Rest der Familie zur nächsten Brücke. Dort sollen angeblich noch größere Fische schwimmen (laut meinem Mann, der weiß immer, wo welche Fische zu finden sind). Fische gibt es zwar keine zu sehen, aber weiter hinten entdecke ich einen kleinen Leuchtturm auf einer Insel und einen Spielplatz mit Rutsche. Nach kurzer Verhandlung, wohin es als nächstes geht, landen wir vor besagter Rutsche (rate mal, wer sich durchgesetzt hat). In der Zwischenzeit ist auch die Jüngste aufgewacht und entdeckt währenddessen auf ihrer kleinen Decke die zu Boden gefallenen Blätter und taunassen Grashalme.

Leuchtturm am Stubenbergsee
Gleich hinter dem Spielplatz gibt’s am Seeufer noch mehr zu entdecken. Wie diesen kleinen Leuchtturm auf einer Insel im See.

Und so kommt es, dass wir dann doch noch etwas länger bleiben, als geplant. Das umliegende Areal entdecken (rund herum vielleicht das nächste Mal mit Kinderwagen), noch ganz oft aus Wasser schauen, den Leuchtturm besuchen (immerhin doch noch) und unserer Großen beim Rutschen und Klettern zuschauen. Den Freizeitpark lassen wir links liegen, aber auch hier hätte es noch eine Menge Angebot gegeben. Eine Partie Minigolf zum Beispiel oder ein Trampolin. Der Ausflug war dieses Mal ja nur ein kleiner Drüberstreuer und wir müssen wieder nach Hause. Das nächste Mal kommt bestimmt.

 

Das rät dir freets für deinen Ausflug zum Stubenbergsee

  • Kinderwagen: der See ist mit einem asphaltiertem Rundweg umgeben, hier kannst du perfekt mit Kinderwagen spazieren
  • Parkplatz: ausreichend vorhanden, gebührenfrei
  • Hund: leider sind Hunde am gesamten Areal auch außerhalb der Badesaison verboten (mit Ausnahme von Assistenzhunden)
  • Freizeitpark: dieser ist bis 27. Oktober geöffnet
  • WC Anlagen sind auch außerhalb der Saison frei zugänglich (inklusive Wickeltisch)

Nützliche Hinweise für deinen Ausflug

Stubenberg 5 8223 Stubenberg
Öffnungszeiten außerhalb der Saison: jederzeit zugänglich
Preis: außerhalb der Saison kostenlos
Dauer: ab 30 Minuten
Aktualisiert: 22. Oktober 2019
https://www.freizeitpark-stubenbergsee.at
https://www.stubenbergsee.at

Zuletzt besucht: 19. Oktober 2019

Wie hat es dir gefallen?
More from Claudia

Unterwasserreich Schrems – alles rund ums Wasser

Das UnterWasserReich Schrems ist das Naturparkzentrum des Naturparks Hochmoor Schrems. Hier dreht...
Mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.