FSK 16! Eine Therme nur für Erwachsene!

Frau im Schwimmbecken, FSK 16, Therme nur für Erwachsene
Wellness nur für Erwachsene? Dieses Konzept verfolgt seit Herbst 2016 die Therme Linsberg Asia in Bad Erlach. Top oder Flop?

Eigentlich war die Therme Linsberg ja immer ganz harmlos. Eine kleine Therme inmitten der Wiener Alpen, in einem ruhigen, beschaulichen Ort namens Bad Erlach. Eine Therme für alle, einfach zum Ausspannen und Wohlfühlen. Asiatisch angehaucht, voll von dicken glücklichen Buddhas, flackernden nach Vanille duftenden Kerzen. Ausgeglichen, harmonisch, zenmäßig eben. Bis zum Herbst 2016, als plötzlich eine Neuausrichtung beschlossen wurde. Und von tolerant buddhistisch auf exklusiver Zutritt umgestellt wurde. Ab 01. Oktober 2016 dürfen also nur noch Erwachsene ab 16 in die heiligen Hallen der Linsberg Asia.

Gleiches Recht für alle!

Nicht verwunderlich, dass also einmal ein Aufschrei durch das Klientel der Thermenbesucher ging. Unterschriften dagegen gesammelt wurden und das Thema sogar bis ins Parlament vorgebracht wurde. Unfair sei das, könnte man meinen, denn in eine Therme sollte doch jeder gehen können. Ganz leise, fast ein wenig verschämt war aber auch ein leichtes Aufatmen zu vernehmen. Ein hinter vorgehaltener Hand geflüstertes „Das find ich echt gut“. Und ja, auch von mir. Zwar kein, „das find ich echt gut“, aber ein „ja na und“ und „gute Idee“. Weil es eigentlich nicht unfair ist.

Zutrittsbeschränkungen sind also fair?

Was wiederum an der Sichtweise hängt. Weil, ist es denn fair, dass es Kinderhotels und Babythermen gibt? Die Erwachsene zwar betreten dürfen, aber Kinderlose wohl nie werden. Weil eine Therme eben nicht nur eine Kinder-Bespaßungs-Anstalt ist, sondern auch ein Ort der Entspannung, Ruhe und Erholung. Die man in einer H20 Therme oder in Bad Lutzmannsburg vergeblich suchen wird. So gesehen sind für Ruhesuchende, kinderlose Erwachsene auch einige Thermen tabu.

Weil Sauna, Whirlpool und Ruheraum sowieso fad sind

Und seien wir ehrlich: In der Therme Linsberg ist es sowieso eher fad für Kinder. Da gibt es keinen Babystrand, kein Wellenbad, keine Rutsche. Überhaupt nichts an Action. Nur ein Wasserbecken, dessen Hauptattraktion ein rotes japanisches Tor ist, durch das man schwimmen kann.

Die Therme Linsberg hat in meinen Augen eins gemacht: aus der Not eine Tugend. Einen USP geschaffen, etwas, das sie von anderen Thermen abhebt. Natürlich ist es schade, dass ich als frisch gebackene Mama mit meiner Kleinen nun die nächsten 16 Jahre nicht in Bad Erlach plantschen werde. Aber ehrlich, ich werds verkraften. Der Familienthermenurlaub wird dann eben in Bad Loipersdorf oder sonst wo stattfinden, die kleine Auszeit mit Partner in der Therme Linsberg.

PS.: Ob das Alter mit 16 zu hoch gegriffen ist, darüber ließe sich vielleicht diskutieren. Aber hier hat sich die Therme Linsberg vielleicht einfach an Bestehendem orientiert. Stichwort: Therme Loipersdorf. Im hauseigenen Schaffelbad dürfen schon seit Jahren nur Erwachsene ab 16 Jahren.

Was meinst du zu den Zutrittsverbot? Geht die Therme Linsberg zu weit?

Wie hat es dir gefallen?
More from Claudia

Das KUNST HAUS WIEN – Auf den Spuren Friedensreich Hundertwassers

Das KUNST HAUS WIEN widmet sich ganz dem Künstler Friedensreich Hundertwasser und...
Read More

2 Comments

  • Liebe Claudia,

    ich finde es tatsächlich angenehm, wie sich die Therme Linsberg entschieden hat. Da gehts nicht um fair oder unfair, es ist auch nicht gegen Eltern oder Kinder. Die Therme darf entscheiden, wer zutritt hat und wer nicht – und ich genieße diese angenehme Stille dort sehr, genau deswegen fahr ich hin. Weil ich nichts und niemanden hören will.

    Lieben Gruß aus NÖ
    Hanna

  • Zutrittsbeschränkungen finge ich generell problematisch – ich freue mich schon auf den Aufschrei, wenn die erste Therme häßliche, dicke, stark behaarte oder Menschen mit sonstigen Eigenschaften ausschließt.

    Da könnte ich mir auch vorstellen, dass hinter vorgehaltener Hand getuschelt wird: „endlich muss ich mir diese fetten, behaarten – einfach widerlichen Menschen nicht mehr ansehen“

    … denkt mal darüber nach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.