Baden in der Unteren Alten Donau

Untere Alte Donau Stege
Beliebt bei Jung und Alt. Die Alte Donau in Wien ist ein großartiges Naherholungsgebiet der Wiener. An dessen Ufer reihen sich Strandbäder und - vor allem an der Unteren Alten Donau - diverse kostenlose Bademöglichkeiten.
Die Alte Donau im 22. und 21. Wiener Gemeindebezirk stellt ein beliebtes Naherholungsgebiet der Wiener dar. Der Altarm gliedert sich in Obere und Untere Alte Donau und erstreckt sich in einer Länge von 5,2km. Besonders am Ostufer der Unteren Alten Donau gibt es zahlreiche kostenlose Bademöglichkeiten, Liegewiesen und neu errichtete Stege für einen perfekten Badetag.

Die Alte Donau ist eine der vielen Gründe, warum ich Wien liebe. Der Altarm der Donau im 21. und 22. Gemeindebezirk ist einfach DAS perfekte Naherholungsgebiet. Ein Ort, an dem du innerhalb von Minuten der Großstadt den Rücken kehren kannst. Die einen flanieren gemütlich am Ufer entlang, die anderen laufen, fahren Rad, rudern am Wasser, angeln oder genießen die Natur auf einen der Stege. Im Sommer nützen wohl alle die Alte Donau ganz häufig zum Baden. Denn das Wasser hat 1A Qualität. All das würde man – gerade als Landkind wie ich es vor meiner Wien-Zeit war – so überhaupt nicht von einer Großstadt erwarten. In meinen 10 Jahren als Wahlwiener war die Alte Donau absoluter Luxus. Vor allem und natürlich an Tagen, an denen sich die Temperaturen drinnen und in der Stadtwohnung  der 30° Marke nähern und schlussendlich knacken. Nicht einmal hieß es dann: Ab in die U2 und hin zur Alten Donau. Zum kühlen Nass, laufen Lüftchen und perfekten Badetag.

Baden an der Alten Donau: Wohin jetzt genau?

Wo aber ausstiegen, wo hingehen? Denn der Tipp Baden an der Alten Donau sagt jetzt auch noch nicht alles. Obere oder Untere Alte Donau, Steg oder Wiese, Bundesbad oder Gänsehäufl? Möglichkeiten gibt’s genug und jede hat was für sich. Gastronomisch versorgt wirst du ebenfalls überall hervorragend, die Wiener wissen eben, wie man es sich gut gehen lässt.

Untere Alte Donau
Die Stadt immer im Blick, aber gefühlt meilenweit entfernt.

Mein Lieblingsort an der Alten Donau ist definitiv die Untere Alte Donau. Für mich ist dieser Abschnitt des Altarms besonders schön, denn er ist (und das klingt jetzt für eine Stadt ebenfalls unüblich) relativ naturbelassen. Zwischen Ufer und Promandenweg erstreckt sich ein Schilfgürtel, dahinter liegen Grundstücke mit Gärten, erst dann kommt die Straße. Die Holzstege und anderen Badeplätze liegen somit geschützt und etwas abgeschlagen, fern von Großstadt und Verkehrslärm. Laut wird’s hier höchstens durch lachende Badegästen und deren Wasser Geplantsche.

 Bademöglichkeiten am Ostufer der Unteren Alten Donau

Bei einem Badetag an der Unteren Alten Donau steige ich also entweder an der U2 Stadtion Donaustadtbrücke aus und spaziere am Promenadenweg ein wenig hinauf; oder ich verlasse die U-Bahn und stickige Stadt bei der U1 Station Alte Donau. Hier geht’s ein Stück entlang der stark befahrenen Wagramerstraße über die Fußgängerbrücke wieder ans Ostufer der Unteren Alten Donau. Denn – auch wenn es mir im berühmten Strandbad Gänsehäufel am Westufer ebenfalls gefallen hat – steuere ich die letzten Jahre zielstrebig das gegenüberliegende Ufer an.

Zwischen den beiden genannten Stationen verläuft ein asphaltierter Spazierweg, an dessen beiden Seiten unzählige kostenlose Bademöglichkeiten waren. Ein Kiesstrand mit Holzterrassen (Höhe dem Lokal “Selbstverständlich”), der sich ideal für den Besuch mit Kindern eignet (vor allem kleinere Kinder, da das Ufer seicht abfällig), Holzstege, die auch zum Sprung ins kühle Nass einladen, eine große Liegewiese bei der sogenannten “Rehlacke”, oder diverse kleine Böschungen am Ufer bieten Bademöglichkeiten für jeden Geschmack. .

Die Steganlagen

Untere Alte Donau Stege
Die Steglandschaften laden mit Sitz- und Liegemöglichkeiten zum Badevergnügen und integrieren sich schön in die Umgebung.

Einerseits gibt’s von unten her – also von der U2 – die Steganlagen. Die wirklich sehr hübsch sind, ein wenig Platz bieten und völlig neu gestaltet und ausgestattet wurden. Holzliegen und Holzbänke inklusive. Richtung U1 werden sie immer größer bis zum Steg beim „Selbstverständlich“, der sich in eine Plattform verwandelt und von dem du direkt ins Wasser springen kannst. Steg als Sprungturm sozusagen.

Der Kiesstrand

Direkt daneben liegt dann auch besagter Kiesstrand. Ideal natürlich für die ganz Kleinen, die hier ein wenig ans Wasser können, ohne, dass es gleich zu tief wird. Rein von der Infrastruktur ist dieser Ort auch optimal: hier hast du gleich öffentliche WCs samt Wickeltisch sowie Straßenverkauf im Selbstverständlich.

Schotterstrand beim Baden an der Unteren Alten Donau
Auf der Höhe des Strandbeisls Selbstverständlich befindet sich dieser künstlich angelegte Schotterstraße. Besonders empfehlenswert, wenn du beim Baden an der Unteren Alten Donau mit Kleinkinder oder Kindern kommst. Denn das Ufer fällt seicht ab, gleich ums Eck gibt’s ein öffentliches WC samt Wickeltisch und der nächste Steg kannst als Springturm umfunktioniert werden.

Die Rehlacke und Lagerwiese

Du willst doch lieber eine Liegewiese? Dann musst du noch ein Stück weiter. Auf ungefähr halbem Weg zwischen U1 und U2 befindet sich die sogenannte Lagerwiese, die wirklich viel Platz für dich bietet. Bäume für ausreichend Schatten,  kleine Stege und Stufen in den „Fluss“ inklusive. Ja und für einen längeren Aufenthalt auch wichtig: ein Container WC. Hier wartet klassisches Badevergnügen auf dich. Und ein paar Meter weiter gibt’s das Lokal „Bootshaus“ fürs leibliche Wohl.

Lagerwiese untere Alte Donau baden
Die große Lagerwiese an der Unteren Alten Donau bietet mit ihren zahlreichen, schattenspendenden Bäumen ein schönes Plätzchen für einen Badetag.

Abkühlung für Mensch und Hund

Abgenommen wird dir die Entscheidung, wenn du mit Hund kommst. Der sich natürlich auch abkühlen möchte, ganz klar, und für den die Alte Donau da eine gute Möglichkeit ist. Obwohl dein Hund grundsätzlich auch überall zum und ins Wasser kann (und darf) ist er nicht überall erlaubt. Am besten du bleibst bei einer der zahlreichen kleinen Wiesen (in Schräglage), die sich ab der Lagerwiese Richtung U2 aneinander reihen. Dort gibt es auch genug Schatten und du bist gleich im Wasser. 

PIN Untere Alte Donau
Für heiße Sommertage merken! Verwende gleich’ dieses Bild für dein Pinterest Board und merk’ dir die Idee für später!

Tipps von freets für deinen Badetag an der Alten Donau

  • Anreise: am besten öffentlich mit der U1 (Alte Donau) oder U2 (Donaustadtbrücke). Ansonsten gibt es bei der Lagewiese oder entlang der Industriestraße bzw. im P&R Donaustadtbrücke Parkmöglichkeiten.
  • Hunde sind erlaubt und dürfen ins Wasser. Nur auf den Stegen und der Lagerwiese gilt Hundeverbot. Am besten auf die Schilder achten, die entlang der Alten Donau informieren.
  • Kinderwagen: die Wege sind alle mit Kinderwägen befahrbar.
  • Strandbeisl Selbstverständlich bietet Straßenverkauf (Eis, Bier, Schnitzel oder was auch immer), öffentliche WCs inkl. Wickeltisch.
  • Die Stege sind auch zu späterer Stunde sehr schön. Ein lauer Sommerabend am Wasser mit Freunden lässt sich hier perfekt verbringen. Dann ist es schon etwas ruhiger und du wirst auch noch eine Liege ergattern.
  • Im Sommer ist viel los an der Alten Donau. Wenn du mal weg vom Ufer willst miete dir doch ein Boot für eine Stunde.

Nützliche Hinweise für deinen Ausflug

Alte Donau, 1220/1210 Wien
U1 Alte Donau, U2 Donaustadtbrücke, U6 Neue Donau
Öffnungszeiten: täglich rund um die Uhr (ausgenommen Bundesbäder)
Preis: kostenlos (ausgenommen Bundesbäder)
Dauer: 1 Stunde
Aktualisiert: 29. Jänner 2021
https://www.wien.gv.at/freizeit/baden/natur/

Zuletzt besucht: Juni 2020

MerkenMerken

MerkenMerken

Print Friendly, PDF & Email
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.