alle Blogartikel

Heidi Hotel, Ausblick vom Balkon

Familienurlaub im Heidi Hotel (Teil 1)

by

Wir haben Urlaub gemacht! Eine Woche lang verschlug es unsere Familie in die Kärntner Nockberge, genauer gesagt am Falkert. Noch genauer: ins Heidi Hotel. Ein Kinderhotel, ein Wanderhotel, ein Ort zum Wohlfühlen, der uns in vielerlei Hinsicht überrascht hat. Heute kann ich sagen: Das Heidi Hotel hat das Urlaubsverhalten unserer Familie nachhaltig geprägt und mich meine Vorurteile überdenken lassen.

Wandern mit Blick auf dem Falkertsee

Familienurlaub im Heidi Hotel (Teil 2)

by

Ich hab es beim ersten Teil meines Reiseberichts schon erwähnt: Der Urlaub im Heidi Hotel könnte unser Reiseverhalten als Familie maßgeblich beeinflusst haben. Denn ein Ding, das mir an diesem Urlaub besonders gefallen hat (neben der Bergwelt – der Wahnsinn) ist, dass es ein Urlaub für alle war. Familienurlaub neu gedacht, nicht nur für die Familie, sondern auch für jedes Familienmitglied. Denn neben vielen gemeinsamen Aktivitäten hatte hier jeder auch Zeit nur für sich und seine Bedürfnisse. Angefangen beim fünf Monate altem Baby, über die Dreijährige, ja sogar mein Mann und ich konnten ein paar Stunden nur für uns herausschlagen. Geplant war das nicht. Ging aber trotzdem. Indem wir Gelegenheiten beim Schopf packten, uns von Vorurteilen verabschiedeten, ja manchmal ist es einfach passiert. Maßgeblich dabei auch das Angebot des Hotels. Aber lest selbst.

Sziget Festival

Warum für mich das Sziget Festival das bessere Donauinselfest ist

by

Das Sziget Festival auf der „Donauinsel“ in Budapest findet jährlich in der ersten Augusthälfte statt. Das einwöchige Festival ist schon länger kein Geheimtipp mehr und lockt Musikfans aus aller Welt. 2011 und 2015 wurde das Sziget als bestes europäisches Festival ausgezeichnet. Zu Recht! Auf über 60 Bühnen kannst du internationale Bands und unterschiedliche Musikstile live erleben. Die gemütliche Atmosphäre und das Rundherum machen den Festivalbesuch zu etwas ganz Besonderem!

Pisa, Turm und Dom

4 Dinge, die mich an Pisa überrascht haben

by

Pisa gehört sicher zu den Städten Europas, die weltweit am meisten bereist werden. Mehr als den schiefen Turm kennen aber wenige. Inklusive mir. Bis ich nach Pisa kam und bis ich feststellte, dass es weit mehr Gründe gibt in die Gegend zu kommen, als eine historische Fehlkonstruktion.

Sonnenaufgang über Puchberg vom Schneeberg nähe Fischerhütte ©Roman Steiner

Eine Nacht auf 2049 Meter Seehöhe: Übernachten auf der Fischerhütte am Schneeberg

by

Schon mal über Nacht am Schneeberg geblieben? Die Ruhe und Stille der Alpen kennen gelernt? Der Sonne beim Aufgehen auf über 2000 Metern entgegen gekommen? Nein? Dann hast du definitiv Aufholbedarf. Zum Glück geht das Nächtigen am Schneeberg ganz leicht, auch für ungeübte Wanderer, Familien und Campingscheue. Einfach den Salamander nehmen, am Plateau des Schneebergs eine Stunde lang zur Fischerhütte wandern und dich dort häuslich einrichten. Zumindest für eine Nacht. Ja und natürlich dann früh Aufstehen nicht vergessen. Sonst wird’s natürlich nichts mit Sonnenaufgang am Berg!

Bucklige Welt, Bucklige_Welt ©Niederösterreich-Werbung:Michael Liebert

Genussreise durch die Bucklige Welt

by

Die Bucklige Welt ist wieder so ein Fall. Ein Fall, warum es freets gibt. Weil, obwohl ich eigentlich in der Nachbarregion (Schneebergland) aufgewachsen bin und ein kleiner Abstecher nie weit gewesen wäre, auf die Idee das auch zu machen kam…

Schafe, Burgen, Seen und viel Stille: im Nationalpark „Loch Lomond and the Trossachs Nationalpark“, Schottland

by

Viel Grün, viel Wasser, ein paar Berge, sanfte Hügeln, viele Highland Schafe, Burgen, Ruinen und Schlösser und ab und zu ein Pub. Nein, die Rede ist nicht von Irland, sondern von Loch Lomond and the Trossachs Nationalpark im Herzen Schottlands. Ein Ort, wo absolute Ruhe herrscht, wo die Natur das Sagen hat und Wanderer und Ruhesuchende absolut auf ihre Kosten kommen. Ein Urlaub zum Kräfte Tanken.

Waldviertel, Fastenurlaub

Fastenurlaub: Warum Fasten mehr ist als bitteres Hungern.

by

Aufgequollen fühlen, unreine Haut, kein Sättigungsgefühl mehr spüren, alle Lebensmittel schmecken gleich, Blähbauch, Übergewicht, Lustlosigkeit sind alles Symptome unseres Nahrungsmittelwohlstandes. Mir ist meine Gesundheit, je älter ich werde, enorm wichtig und darum habe ich mich bereits Mitte September entschieden, mehr dafür zu tun. Ein Balanceakt zwischen Kraft-, Ausdauertraining und gesunder Ernährung. Um den Weg Richtung gesunder Ernährung, was für mich am schwierigsten einzuhalten ist, einen Kick zu geben, habe ich mit Mitte November einen Fastenurlaub im Waldviertel gemacht. Über dieses Erlebnis werde ich hier in der Kürze berichten.

Radfahren in Wien, Rad vor der Mauer am Donaukanal

Mit dem Rad durch Wien. Sightseeing mal anders!

by

Ob als sportliche Betätigung oder Freizeitvergnügen. Ob als Ausflug oder einfach um von A nach B zu kommen. Radfahren in Wien solltest du einfach ausprobieren. Denn wählst du statt den üblichen Verkehrsmitteln in Wien das Rad, werden dir so einige Vorteile geboten: Bewegung, eine gute Infrastruktur und neue Blickwinkel. Und nicht nur das: Radfahren in Wien macht einfach Spaß. Kein Wunder, dass immer mehr Wiener zu Radfahrern werden und immer mehr touristische Angebote rund um Radfahren verfügbar sind. Warum du auch zumindest einmal die Stadt auf zwei Rädern erkunden solltest und was da nun speziell geboten wird?

Wien mit dem Rad entdecken, Cover

Wien mit dem Rad entdecken. Eine Anleitung zur Stadtbesichtigung der anderen Art

by

Warum nicht einmal die U-Bahn U-Bahn sein, das Auto stehen lassen und einfach das Rad für die Fortbewegung innerhalb der Stadt nützen. Ob zum Sightseeing, für kleine Erkundungstouren oder größere Ausflüge – Wege gibt’s genug. 12 davon stellt Anita Armelitz in ihrem Fremdenführer Wien mit dem Rad erkunden vor. 12 Touren, die dir unterschiedliche Facetten der Stadt vorstellen, dich über Stadtplätze, Kopfsteinpflaster, zu Heurigen und ausgedehnten Grünflächen bringen. Für jeden Geschmack und für jede Kondition. Ein guter Ein Ideengeber für Wiener und Wien Besucher.

Wiener Alpen Bett mit Blumen, Triad Garten

Nächtigen im Wiener Alpen Bett und warum du dazu kein begeisterter Camper sein musst

by

Weil es nicht immer das Kornfeld sein muss. Weil die Wiener Alpen und ein wunderschön angelegter Garten definitiv auch einiges können. Weil die Aussicht auf die sanften Hügel der Buckligen Welt einfach fabelhaft ist. Und weil nicht nur ein cooles Konzept, ein stylisches Zimmer und absolute Ruhe warten, sondern auch kulinarische Hochgenüsse. Genau darum ziehe ich das Wiener Alpen Bett eindeutig dem Bett im Kornfeld vor. Was es mit dem Bett in der Wiesn’ beim Gasthaus Triad genau damit auf sich hat und warum du unbedingt auch dorthin solltest?

Blick von der Bürglstein Runde auf den Wolfgangsee in Richtung Abersee

Urlaub am Wolfgangsee. Wo das Glück vor der Tür liegt

by

Im Weißen Rössl am Wolfgangsee da liegt das Glück vor der Tür! Ja, tatsächlich, die eingängigen Zeilen des bekannten Liedes treffen zu. Fast, denn nicht nur im Weißen Rössl, sondern an allen Ecken und Enden des Wolfgangsees liegt es. Sei es beim Wandern, am Sonnendeck eines Schiffs, oder beim Chillen im Strandbad. Sei es beim Erfrischen im kühlen See, beim Eis Essen an der Seepromenade oder beim Sightseeing und Shoppen in St. Wolfgang. Egal ob du in Strobl, in St. Gilgen, in Abersee oder anderorts am Wolfgangsee die Tür öffnest: das Glück wirst du finden, denn hier kannst du das Leben so richtig genießen!

Graz Uhrturm mit Blick auf die Stadt

Einen Tag als Tourist in Graz!

by

tudentenstadt, UNESCO-Weltkulturerbe, City of Design, Genussstadt und ehemalige Kulturhauptstadt: Das alles ist Graz. Und noch viel mehr. Die zweitgrößte Stadt Österreichs hat jede Menge zu bieten und das für jede Altersgruppe! Lies mehr über darüber, was du bei einem Tagesausflug nach Graz nicht verpassen darfst!

Cavoli, Elba

Elba! Willkommen auf der schönsten Insel der Toskana!

by

Eine gewisse Berühmtheit hat Elba sicher einem Hr. Napoleon Bonaparte zu verdanken. Weil der ehem. französische König eine Zeit lang auf Elba im Exil verweilte. Konkret war er von 1814 – 1815 100 Tage lang Herrscher über die Insel. Doch auch ohne Napoleon hat Elba einiges zu bieten: Unglaublich schöne Strände und Landschaften, die du bei einem Aufenthalt wandernd oder auf zwei oder vier Rädern erkunden kannst!