How to make a New York Cheesecake

Cheesecake mit Himbeeren
Cheesecake mit Himbeeren

Natürlich bin ich ein Fan von österreichischen Mehlspeisen. Natürlich liebe ich Kaiserschmarren und Apfelstrudel, Topfenknödel oder Sachertorte. Aber man darf sich ja auch nicht den anderen Köstlichkeiten verschließen und schon gar nicht bei Mehlspeisen, ganz klar. Daher geht’s heute zu einem urbanen und außereuropäischen Rezept: einem New York Cheesecake.

Das solltest du beim Cheesecake vorher beachten!

Man braucht viel Zeit, weil der Cheesecake lange im Rohr sein muss. Nicht viel Arbeit also, sondern einfach viel Backzeit. So ganz schnell, weil in einer Stunde Besuch kommt, geht’s also nicht. Dafür ist er im Kühlschrank aufbewahrt mindestens eine Woche haltbar. Also absolut eine Mehlspeise für Leute, die gerne vorbereiten.

New York Cheesecake
Recipe type: Dessert
Cuisine: Amerikanisch
Prep time: 
Cook time: 
Total time: 
 
Ingredients
  • 250g Butterkekse
  • 70g Butter (geschmolzen)
  • 1 kg Frischkäse (gesalzen tut dem Geschmack nichts, aber ohne Kräuter!)
  • 300g Crème fraîche
  • 300 g Feinkristallzucker (normaler geht auch)
  • Mark einer Vanilleschote (zur Not tut’s auch etwas Vanillinzucker)
  • fein geriebene Schale einer Zitrone (unbehandelt/ Spritzmittel brauchen wir nicht!)
  • 4 Eier (am besten natürlich Freiland)
  • 150g Beeren (mein Favorit: Himbeeren)
  • 1 EL Staubzucker zum Bestreuen
Instructions
  1. Backrohr auf 180° (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Stelle während sich das Backrohr aufheizt gleich die Butter auf einem Teller oder einer Schüssel ins Backrohr. So kannst du sie ohne zusätzlichen Energieaufwand schmelzen.
  2. Die Kekse in einer Küchenmaschine (oder mit der Hand) zu groben Bröseln verarbeiten.
  3. Die Keksbrösel mit der geschmolzenen Butter vermengen und in eine Springform geben. Den Boden und Rand damit auskleiden, ca. 7cm dick, oder, was wohl in der Praxis einfacher ist: fingerdick. (Damit wärst du beim ehrlich schwersten Teil des Cheesecakes, der mich immer dazu veranlasst alles wieder wegzuschmeißen. Aber es wird besser, da musst du einfach durch. Zur Hilfe empfiehlt sich ein rundes Glas zum Festdrücken, damit der Keksteig auch picken bleibt. Nach vollbrachtem Werk, sich fürs Durchhalten auf die Schulter klopfen.)
  4. Die Form ins Backrohr und ca. 10 min backen, bis der Keksteig gerade beginnt dunkel zu werden. Raus aus dem Ofen und denselben auf 220°C aufheizen.
  5. Währenddessen den Frischkäse, die Crème fraîche, Zucker, Zitronenschale und Vanillemark in eine Schüssel geben und ca. 5 min durchmixen. 2 Eier dazu und weiter mixen, danach wieder 2 Eier dazu und weiter mixen. Am Ende sollte alles gut durchgemixt sein und eine schöne dickflüssige cremige Masse entstanden sein. Die Masse in den gebackenen Keksboden in der Springform geben und ab damit ins Rohr.
  6. Wieder ca. 10 min im Rohr lassen, bis die Oberfläche goldgelb wird. Dann die Temperatur auf 180° reduzieren und den Cheesecake 80min backen, damit er fest wird.
  7. Nun ist nur noch Warten angesagt. Nach 80min das Rohr abstellen und den fertigen Kuchen 2–3 Stunden im Rohr stehen lassen. Sinn und Zweck ist es, dass er den Temperaturunterschied gut verkraftet und keine Sprünge bekommt.
  8. Schlussendlich den Cheesecake mit den Früchten garnieren und mit Staubzucker bestreuen (am besten durch ein feines Sieb, damit es auch schön ausschaut); und dann – einfach genießen!
Nutrition Information
Serving size: 24cm Tortenform

Der New York Cheese Cake ist zwar langwierig zu machen, aber du kannst ihn auch lange verzehren. Im Kühlschrank gelagert hält er bis zu einer Woche und schmeckt nach ein paar Tagen noch genauso gut wie zu Beginn.

Das Foto zeigt übrigens einen „Mini-Cheesecake“. Ich habe dazu das Rezept einfach auf vier Mini Tartenformen verteilt.

 leicht verändert aus: frisch gekocht. Magazin von BILLA vom Oktober 2010

Wie hat es dir gefallen?
More from Claudia

Einmal durch die Weinberge: der Weinwanderweg Gumpoldskirchen

Ein Ausflug ganz im Zeichen des Weins? Das ist am Weinwanderweg in...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe: