Genussvoll wandern: Vier wanderbare Wirte in Niederösterreich

Kellergasse Arbesthal, Weinwanderung VIA.VINUM.
Genusswandern. Ob eine Wanderung durchs Moor, die Weinberge, am Lebenswegs oder entlang der Semmeringbahn - diese Wanderungen lassen sich perfekt mit einer genussvollen Einkehr am Ende verbinden.

*Werbung / bezahlte Kooperation

Inhaltsverzeichnis
VIA.VINUM. & DERJungWIRT
Naturparkweg Schrems & Waldschenke Schreiber
Lebensweg & Gasthof zum Goldenen Löwen
Bahnwanderweg & Seewirtshaus

Vielleicht mag die Kombination wandern und Wirt für einige noch kurios klingen. Für mich als bekennender Genusswanderer gehört Essen und Bewegung aber einfach zusammen. Schon als Kind war mein eigener Jausenrucksack bei diversen Familienwanderungen unverzichtbar. Auch heute hat sich nicht viel daran geändert. Nur, dass die Jause immer öfter durch einer abschließenden Einkehr im Wirtshaus ersetzt, manchmal auch ergänzt, wird. Die kulinarische Belohnung ist für mich ständige und (nach wie vor unverzichtbare) Motivation bei meinen Wanderungen. Gut, dass es in Niederösterreich so viele Wanderwege gibt, bei denen das Wirtshaus nicht nur auf der Hand, sondern auch am Weg liegt.

Heute hab‘ ich ein paar ganz besonders schöne Wander- und Einkehrtipps für dich. Durchwegs abwechslungsreiche Wanderungen, die nicht allzu fordernd sind (von 5,5–12km) und an besonders schönen Orten Niederösterreichs liegen. Was sie noch gemeinsam haben? Die vier Strecken bin ich die letzten Wochen selbst gewandert. Hab dabei die Natur genossen, die unterschiedliche Landschaft entdeckt und bin – selbstverständlich ebenfalls höchstpersönlich – in alle Wirtshäuser am Weg eingekehrt. Alle vier übrigens Mitgliedsbetriebe der Niederösterreichischen Wirtshauskultur (sprich mit traditionellen, aber oft genial neu interpretieren Gerichten, mit regionalem Fokus bei den verwendeten Zutaten und absoluten Gastgeberqualitäten der Wirtsleute). Vorab schon so viel: Ich kann sie dir alle ans Herz legen, Wanderungen und Wirtshäuser. Einer genussvollen Wandersaison steht demnach nichts im Weg.

 

Die VIA.VINUM. und DER JungWIRT

eine genussvolle Weinwanderung bei Göttlesbrunn

Auf der VIA.VINUM. dreht sich alles nur um eins: Wein. Eigentlich auch nicht verwunderlich, denn die Wanderroute führt mitten durchs Weinbaugebiet Carnuntum. Von einem Weinbauort zum nächsten, von einer Kellergasse zur anderen. Ab dem ersten Schritt beim Gemeindeamt Göttlesbrunn bis zum letzten beim DERJungWIRT wirst du vom Wein begleitet. Oder begleitest vielmehr den Wein von der ersten Traube am Weinstock bis zum ersten Schluck beim Jungwirt. Dabei wanderst du auf kaum begangenen Wegen durch die Weinbauorte Göttlesbrunn und Arbesthal, erkundest charmante Kellergassen und die sanften Weinberge der Region. Immer wieder wirst du stehen bleiben und die Umgebung genießen, die Ausblicke über die Landschaft, die Windräder und Weinstöcke.

Bis du wieder zurück nach Göttlesbrunn kommst und beim Jungwirt einbiegst. An einem der stilvoll dekorierten Holztische Platz nimmst und dich durch die abwechslungsreiche Karte und (mit 2 Hauben) ausgezeichneten Gerichte kostest. Nicht zu vergessen das Glas Wein, das nach dieser Wanderung natürlich nicht fehlen darf. Wenn es schmeckt bietet die eigene Gebietsvinothek des Hauses eine perfekte Auswahl für zu Hause.

zum vollständigen Artikel: Vom Weinberg zum Jungwirt

Wandern und Essen im Wald

Naturparkweg Schrems & Waldschenke Schreiber

Mystische Wälder, versteckte Moorteiche, süße Heidelbeeren, quakende Frösche, moosbewachsene Steine und himmlische Aussichten – der Naturparkweg durchs Hochmoor Schrems hat jede Menge zu bieten. Rund 6 Kilometer führt der Weg durch die faszinierende Welt des Moores und durch den (2016 gewählten) schönsten Naturpark Österreichs. Bei einer Wanderung entdeckst du ein Stück Waldviertel und ein Stück ganz besondere Natur. Dank der “Attraktionen” am Weg (Himmelsleiter, Prügelsteg, Moortretbecken und natürlich die gesamte Natur rundherum) und dem geringen Höhenunterschied ist die Wanderung auch optimal für Familien geeignet.

Nur ein Stück entfernt lässt sich die Erkundungstour durch Wald und Moor äußerst passend in der Waldschenke Schreiber ausklingen. Ein Wirtshaus mitten im Wald, mit schönen Sitzgelegenheiten draußen und einer gemütlich eingerichteten Gaststube drinnen. Bei gutem Wetter genießt du direkt unter den hohen Waldbäumen die köstlichen regionalen Speisen aus der Speise- oder Jausenkarte, kühle Getränke oder ein Glas Wein aus der Vinothek, während die Kinder noch am kleinen Spielplatz im Gastgarten herum sausen können. So lässt sich der Tag und die Wanderung perfekt beenden.

zum vollständigen Artikel: Von Himmel, Moor und Wirtshaus

Der Wirt am Lebensweg

Gasthof Zum Goldenen Löwen & Lebensweg zwischen Artstetten und Maria Taferl

Bei Wanderungen rund um Maria Taferl führt kein Weg am Gasthof zum Goldenen Löwen vorbei. Das bodenständige Wirtshaus liegt direkt an der Hauptstraße des Ortes, nur einen Steinwurf von der berühmten Basilika Maria Taferl entfernt. Wanderer am Jakobsweg, Nibelungenweg oder Lebensweg gehen praktisch bei der Wirtshaustür und dem einladenden Gastgarten vorbei. Manche wandern auch von dort los und das in bester Begleitung. Denn Andi Frey ist nicht nur Wirt des Hauses, er ist auch Wanderführer. Eine seiner Stammstrecken ist die Teiletappe des Lebenswegs von Artstetten nach Maria Taferl.

Eine schöne, abwechslungsreiche Wanderung von Schloss zu Basilika. In aller Ruhe wanderst du den leicht hügeligen Weg (5,5km) durch kühle Waldstücke und Getreidefelder und die Landschaft des südlichen Waldviertels. Bei den interessanten Geschichten von und den netten Gesprächen mit Wanderführer und Wirt Andi geht das Wandern praktisch von selbst und im Nu ist die imposante Basilika erreicht. Fast noch beeindruckender ist übrigens der Blick von hier über die Donau und die Alpen. Als wohlverdienter Abschluss wartet die Einkehr in den Gasthof “Zum Goldenen Löwen” nebenan. Mein persönlicher Lieblingsplatz ist direkt in der alten, holzvertäfelten Gaststube, aber auch der Gastgarten ist sehr gemütlich. Da oder dort, der Braten und das (vom Wirt und Biersommelier persönlich empfohlene) Bier schmeckt überall hervorragend.

zum vollständigen Artikel: Gemeinsam mit dem Wirt ein Stück des Lebenswegs gehen 

Eine Wanderung durchs Weltkulturerbe

Am Bahnwanderweg zum Seewirtshaus wandern

Der Bahnwanderweg zwischen Breitenstein und Semmering gehört für mich zweifellos zu den schönsten, interessantesten und abwechslungsreichen Wanderwegen in den Wiener Alpen. 10km lang führt der Weg entlang der historischen Semmeringbahn durch die vielfältige Landschaft des Rax-Semmering Gebiets. Dabei wanderst du unter 160 Jahren alten Viadukten, vorbei an kniehohen Gräsern und seltenen Blumen zu traumhaften Aussichten. Beim 20 Schilling Blick solltest du stehen bleiben und das berühmte Bild der Semmeringbahn und den Anblick von Rax und Schneeberg auf dich wirken lassen. Kurz darauf rücken die beeindruckenden Jahrhundertwende-Bauten am Semmering in den Blick, die von vergangenen glanzvollen Zeiten erzählen.

Nur noch 10 Minuten zusätzlicher Fußweg von Bahnhof zur Passhöhe und du erreichst das Seewirtshaus. Ein altes Bauernhaus aus 1666 mitten in der belebten Welt des „Zauberbergs“ (Hirschenkogel) am Ufer des Speichersees. In der gemütlichen Gaststube oder auf der großen Terrasse am Wasser lässt sich die Wanderung perfekt beenden.

zum vollständigen Artikel: Entlang der Semmeringbahn zum Seewirtshaus wandern

*Werbung/Einladung: Der Beitrag entstand im Rahmen einer bezahlten Kooperation mit der Niederösterreichischen Wirtshauskultur. Alle Wander- und Einkehrtipps im Detail findest du im Wanderblog der Niederösterreichischen Wirtshauskultur.

Zuletzt besucht: Juni – August 2021

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.