Bahnwandern - light, ich vor dem 20 Schilling Blick
Wer solche Ausblicke bei einem kurzen Spaziergang erleben darf, der muss einfach glücklich sein! Die kurze Runde ums Grandhotel Semmering hat sehr viel zu bieten und eignet sich dank der Kürze ideal für zwischendurch oder für Spaziergänge mit Kleinkindern.

Bahnwandern light: zu den Highlights des Bahnwanderwegs spazieren

kurz&bündig
Bahnwanderweg light. Dieser gemütliche rund 30minütige Spaziergang führt vom Bahnhof Wolfsbergkogel zu zwei Highlights des Bahnwanderwegs: der Aussichtswarte am Doppelreiterkogel und dem Blickplatz 20 Schilling Blick. Von hier kannst du spektakuläre Blicke auf die Semmeringbahn (Kalte Rinne, Weinzetteltunnel), auf Schneeberg und Rax, die Adlitzgräben sowie die umliegenden Gegend genießen. Ein schöner Spazierweg, der sich dank seiner Länge ideal für zwischendurch und für Familien mit kleineren Kindern eignet.
Mitte September bin ich mit meinem Mann den Bahnwanderweg von Semmering nach Breitenstein gewandert. Eine Wanderung, die ich schon lange machen wollte, die aber mit ihren 10km zu lange mit unseren Kindern gewesen wäre. Wir wollten den 20 Schilling Blick, die Aussichten auf Tunnel und Viadukte und natürlich die Jahrhundert-Wende Architektur hautnah erleben. Ein Monat später war ich wieder dort. Diesmal mit den Mädels. Denn eine Freundin hatte mir „gezwitschert“, dass es durchaus auch möglich ist, die berühmtesten Blickpunkte des Bahnwanderweges auch mit Kindern zu erleben. Bei einem kleinen, netten Spaziergang – wie sie es nannte. Mini-Bahnwandern sozusagen.

Mini-Bahnwandern

Blick auf Semmering und das Südbahnhotel
Wenn die Sonne über der Nebeldecke scheint und der Herbst die Gegend um den Semmering verzaubert.

So treffen wir uns an einen strahlenden Herbsttag beim Bahnhof Wolfsbergkogel. Zu Hause im Tal schwimmen wir seit Tagen in der Nebelsuppe und so bin ich umso motivierter ein wenig höher rauf zu kommen und auf knappen 1000 Höhenmetern in der Sonne die Schnupfennasen wieder mit frischer Höhenluft zu verwöhnen. Schon bei Gloggnitz lassen wir den Nebel hinter uns und staunen über das hier viel stärker verfärbte Herbstlaub.

Noch vor dem Bahnhof Wolfsbergkogel auf der Bergab-Straße parken wir unser Auto am Straßenrand (hier sind ca. 4 Stellplätze vorhanden, weiter unten nochmals kurz vorm Kurhotel) und machen uns mit meiner Freundin samt Sohn auf den Weg.

Eine Runde ums Grandhotel Semmering und am herbstlichen Bahnwanderweg

Kurhotel Semmering

Das Kurhotel zeugt von glanzvollen Sommerfrische-Zeiten.Wir biegen in den Wald und gehen beim Haupteingang des Kurhotels vorbei. Eines der architektonischen Highlights des Weges, ein Relikt aus den goldenen Sommerfrischezeiten (die ja nicht zuletzt auch durch die Süd- bzw. Semmeringbahn zur Jahrhundertwende einen erneuten Aufschwung erlebte). Hier herrscht emsiges Treiben und verstohlen werfen wir ein paar Blicke in die Räumlichkeiten des prächtigen Baus, der in einiger Zeit zum Grand Hotel Semmering werden würde.

Waldstück zum Doppelreiterkogel in Wolfgsbergkogel
Schönster Wald zum Doppelreiterkogel

 

Nur ein paar Meter weiter erreichen wir den Wald und die letzten Meter zum Doppelreiterkogel samt Aussichtswarte. Der Waldboden ist nach wie vor mit nicht blühender Heide übersät (einer DER Gründe für mein Wiederkommen im Herbst, da ich gerne den blühenden Waldbodens gesehen hätte). Die Aussicht zum Südbahnhotel, Semmering und Pinkelkogel und mehr ist ebenfalls unverändert spektakulär.

Die Aussichtswarte am Doppelreiterkogel

In wenigen Minuten erreichen wir die Warte am Doppelreiterkogel, auf die wir natürlich auch rauf müssen (wenn ihr meine Tochter bereits von einigen Berichten kennt wisst ihr, wer natürlich als erste ganz nach oben wollte). Anders als die Aussicht vorhin ist der Blick von der Doppelreiterwarte noch besser als im Sommer. Der bunte Herbstwald, die schneebedeckten Gipfel von Rax und Schneeberg, dazu der unverändert blaue Himmel. Ganz hinten sehen wir die dicke Nebeldecke, die unsere Heimatgegend derzeit fest im Griff hat.

Der berühmteste Aussichtspunkt am Bahnwanderweg

Gleiches dann auch der Ausblick vom Blickplatz „20 Schilling-Blick“, den wir nach weiteren 10 (maximal 15) Minuten erreichen. Ein Ausblick, der es sogar auf die 20 Schilling Note geschafft hat und dieser Tatsache seinen eigenwilligen Namen verdankt. Zum Gedenken an die technische Leistung der Semmeringbahn, die heute sogar als 1. Bahnstrecke der Welt mit dem UNESCO Weltkulturerbe ausgezeichnet wurde.

20 Schilling Blick im Herbst
Der Schnee, die bunten Bäume, der klare Himmel. Wunderschöner Ausblick auch im Herbst!

Unglaublich schön, wie sehr der Herbst diese Landschaft verzaubert. Bei den Bänken machen wir Pause und genießen die Sonnenstrahlen und den Anblick, bevor wir durch den ebenfalls sehr herbstlich verfärbten Wald wieder zum Ausgangspunkt zurückkehren. Übrigens nicht denselben Weg, sondern jenen unmittelbar darüber. Dieser führt uns nämlich auf direktem Weg wieder zum Kurhotel zurück.

Tourdaten: Rundweg von rund 30 Minuten – Ausgangspunkt: Bahnhof Wolfsbergkogel – Kurhotel – Beschilderung Aussichtswarte Doppelreiterkogel – Beschilderung 20Schilling Blick – retour zum Kurhotel bzw. Bhf. Wolfgsbergkogel
PIN Semmeringbahn
Klingt gut? Dann merk’ dir die Idee für später! Dieses Bild kannst du dazu gleich verwenden.

Das rät dir freets für deinen Spaziergang am Bahnwanderweg

  • Parkplatz: Beim Kurhotel oder Nähe Bahnhof Wolfgsbergkogel vorhanden. Anreise mit dem Zug geht natürlich auch.
  • Hund: erlaubt und willkommen
  • Kinderwagen: nicht möglich. Ich hab’ die kleine Maus selbst marschieren lassen und nur über die wirklich schwierigen Stellen getragen. Mit 2 oder 2,5 Jahren müsste der Weg problemlos zu meistern sein.
  • Mehr: Natürlich hat der gesamte Bahnwanderweg von Semmering bis Breitenstein noch mehr zu bieten – wer noch mehr will kann sogar bis Aue, Payerbach oder Gloggnitz wandern. Oder nach Mürzzuschlag.
  • Besuchszeit: Da der Weg recht einfach ist und Wahnsinnsausblicke zu bieten hat, wird hier vor allem am Wochenende viel los sein. Daher wenn möglich unter der Woche besuchen. Sicher auch im Winter eine schöne Tour.

Besucherinfo

Ausgangspunkt: Bahnhof Wolfsbergkogel
Öffnungszeiten: Jederzeit
Preis: kostenlos
Dauer: 30 Minuten
Schwierigkeit: leicht
Aktualisiert: 01.11.2020

Zuletzt besucht: Oktober 2020

More from Claudia

Das Jagdschloss Mayerling – Schauplatz einer Tragödie

Das ehemalige Jagdschloss Mayerling im Wienerwald verdankt seine Berühmtheit einem tragischen Ereignis:...
Mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.