Die fünf beliebtesten Freizeittipps auf freets 2015

Collage mit fünf Freizeittipps und Logo von freets
Das waren die fünf beliebtesten Freizeittipps auf freets im Jahr 2015

Gestern gab’s also ein kleines Resümee über das letzte Jahr. Was sich so getan hat auf freets und wie viele Freizeittipps du jetzt schon findest. 125, unglaublich oder? Und aus diesen 125 Tipps werden heute die beliebtesten Freizeittipps wieder an die Oberfläche geholt! Es ist schließlich nie zu früh mit der Freizeitplanung 2016 anzufangen!

#5: Schnell mal auf den Berg – Eine Wanderung zum Almreserlhaus am Schneeberg

Wanderweg Almreserlhaus zur Bergstation Salamander Sesselbahn

So richtig schön nach Heimatfilm klingt das, „Almreserlhaus“. Da hab ich, und vielleicht auch du, sofort rustikale Berghütten, saftige grüne Wiesen mit Kühen, Edelweiß und ein beeindruckendes Bergpanorama vor Augen. Und natürlich das bekannte Lied „in die Berg’ bin i’ gern!“ im Kopf. So richtig Land hald’, so richtig Almfeeling. Und wenn du dich aufmachst und diesen Tipp ausprobierst, dann verspreche ich dir, du wirst nicht enttäuscht werden. Da gibt es jede Menge von Berg- und Landfeeling, von Idylle, Kühen und grünen Wiesen. Was besonders toll ist? Du bekommst das ohne viel Mühe, Anstrengung, ganz schnell und unkompliziert. Wenn du das möchtest. Wenn nicht geht es auch mit mehr oder mit ganz viel Mühe – sprich Bewegung. Du kannst dir den Ausflug ganz persönlich auf deine Bedürfnisse abstimmen!

Zum Artikel

#4 Abkühlung deluxe im Höllental

Höllental, Schotterbank mit Badenden im Sommer

Nachdem ich vor einigen Jahren das erste Mal an einem richtig heißen Tag (und auch tatsächlich das erste Mal selbst) im Höllental war, verwundert mich die Platzierung zum 4. Platz nicht. Weil es einfach paradiesisch schön ist und weil ein Ausflug ins Höllental gerade an heißen Sommertagen ideal ist – und davon hatten wir ja dieses Jahr genug. Ja und schlussendlich weil du hier auch einiges an Freizeitmöglichkeiten hast: du kannst Wandern, einfach die Füße ins eiskalte Wasser halten, du kannst Wildwasser Kajak fahren, eine Motorrad- oder einfach nur Radtour machen oder auch – für ganz Hartgesottene – baden. Das alles bei der wunderschönen Schwarza, dessen türkisfarbenes Wasser zwischen weißen Schotterbänken durchs Höllental fließt. Einfach herrlich!

Zum Artikel

#3 Spaziergang durch die Johannesbachklamm in Würflach

Johannesbachklamm Steg am Felsen, darunter Johannesbach und Wald im Hintergrund

Als ehemalige Würflacherin freut es mich natürlich besonders, dass der drittbeliebteste Freizeittipp in meinem Heimatort liegt – weil da kommt zugegebenermaßen schon ein wenig Patriotismus und Stolz auf, ganz klar. Aber – und das gehört natürlich auch gesagt – die Johannesbachklamm hat es auch vollkommen verdient auf den 3. Platz geschafft. Weil ein Besuch der Klamm und ein Spaziergang durch dieselbe wirklich toll ist und zu jeder Jahreszeit zu empfehlen ist. Weil dann auch schnell klar wird, dass nicht der allseits beliebte Advent in der Johannesbachklamm (der tatsächlich auch vor der Klamm stattfindet und nicht darin) der einzige Grund ist zu kommen. Die Johannesbachklamm erstreckt sich über einen Kilometer zwischen Würflach und Greith. Seit 1902 ist die bis zu 60 Meter tiefe Klamm über eine Steganlage zu durchqueren. Entlang des Baches geht’s also durch die Klamm, auf Stegen, Brücken und vorbei an bemoosten Felsen. Landschaftlich top und das zu jeder Jahreszeit. Im Sommer hast du den zusätzlichen Vorteil, dass es durch die Gesteinsmassen, die dich bei einem Spaziergang umgeben, besonders kühl ist.

Zum Artikel  

#2: Das Naturbad Gloggnitz. Badespaß für jeden Geschmack

Naturbadeteich Bad Gloggnitz

Das innovative Konzept des Naturbad Gloggnitz’ hat sich offenbar gelohnt. Immerhin, der 2. Platz in Sachen Freizeittipps 2015 für ein relativ kleines Bad, da gehört schon was dazu. Was genau? Einen Schritt hin zur Natur, eine Neukonzeption des Bades und viel Innovation. Was konkret bedeutet, dass es in Gloggnitz nicht nur das klassische Badevergnügen à la Freibad (also Kinder- und Erlebnisbecken, Rutschen und Kantine) gibt, sondern auch einen großen, naturbelassenen Badeteich. Kombination quasi zwischen Freibad und See, zwischen Baden in Naturkulisse und künstlich geschaffenem Badeparadies. Zum Betrieb des Bades wurden außerdem umweltschonende Wege beschritten, wie das Heizen der Becken mit Solarenergie oder die Reduzierung von Chlor im Erlebnisbecken. Der nächste Sommer kann also kommen!

Zum Artikel  

#1: Seebad Lunz am See

Seebad Lunz am See, Springturm

Ja, endlich mal ein Tipp außerhalb des südlichen Niederösterreichs! Als beliebtester der Freizeittipps im Jahr 2015 konnte sich auf freets das Seebad Lunz am See im Mostviertel durchsetzen. Und auch hier kann ich nur sagen: verdient. Das zweite Mal war ich heuer in Lunz am See und hab’ die beeindruckende Naturkulisse genossen. Hab’ das kleine gemütliche Seebad besucht, mich im glasklaren Wasser des Lunzer Sees erfrischt und einen schönen Sommertag genossen. Der Lunzer See im Mostviertel ist der einzig natürliche See Niederösterreichs, der im Sommer durch das kühle Wasser besondere Erfrischung bietet. Denn der Seebach erneuert das Wasser viermal im Jahr. Hier lässt es sich also herrlich abkühlen im Sommer. Im Seebad in Lunz am See findest du außerdem alles, was du brauchst: eine große Liegewiese, eine Schwimminsel, Springtürme und eine Kantine. Und ein wenig außerhalb gibt’s auch Boote zum Mieten.

Zum Artikel

MerkenMerken

MerkenMerken

Wie hat es dir gefallen?
More from Claudia

Das Dorfmuseum Mönchhof. Leben im "Hoadboden"

Das seit 1990 bestehende Dorfmuseum Mönchhof im Burgenland bietet mit seinen rund...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.