Besonderes Badevergnügen im Moorbad Schrems

Moorbad Schrems, Steine zur Insel
Naturnah Baden geht besonders gut im Moorbad Schrems. Das leicht moorhaltige Wasser, die viele unberührte Natur, die großen Granitsteine und das übrigen tolle Angebot für Badegäste machen den Badetag zu etwas ganz Besonderem.
Ein naturnaher Badeteich, Granitsteine, die auf eine Insel führen, ein flacher Sandstrand, eine kleine Rutsche für Kinder, großzügige Terrassen und Liegewiesen zum Relaxen und ein Restaurant für den Hunger zwischendurch. Im Moorbad Schrems ist alles da, was du für einen schönen Badetag brauchst. Das moorhaltige Wasser macht das Badevergnügen dann noch zu einem außergewöhnlichen Erlebnis. Zumindest für uns aus dem südlichen Niederösterreich.
Ein Badetag im Moorbad Schrems gehört für mich als südliche Niederösterreicherin zu den eher ungewöhnlichen Badevergnügen im Sommer. Denn das Wasser im naturnahen Badeteich ist moorhaltig und kommt aus dem benachbarten Hochmoor. Ganz neu ist es aber für mich dann auch wieder nicht, irgendwie auch Kindheitserinnerung. Denn als Kind haben wir öfters unsere Sommerurlaube im Waldviertel verbracht; und auch wenn es nicht direkt das Moorbad Schrems war, auch damals haben wir in einem moorhaltigen Teich gebadet.

Eine spontane Abkühlung nach dem Wandern

Nur schnell die Füße ins Wasser halten und kurz im Moorteich abkühlen. Das war der Plan, und der wurde umgesetzt. Zu viert waren wir vorhin den Naturparkweg durchs Hochmoor Schrems gewandert, zu dritt gehen wir nun ein paar Meter weiter zum benachbarten Moorbad. Mein Mann würde einstweilen das Auto direkt vor dem Bad parken, während wir schon mal schauen, wie kalt das Wasser ist.

Moorteich in Schrems
Am Ende des Teichs liegt das Naturparkzentrum und der Beginn des Hochmoor Schrems.

Das Moorbad Schrems liegt tatsächlich nur ein paar Meter vom UnterWasserReich Schrems und den Ausgangspunkt der Wanderungen durchs Hochmoor entfernt. Der dunkle Moorteich, der hier zum Baden genützt wird, enthält auch moorhaltiges Wasser vom Nachbarn (Hochmoor) und macht das Badeerlebnis darin ganz besonders. Zumindest für uns, die wir das dunkle, undurchsichtige Wasser, überhaupt nicht gewohnt sind. Bald schon haben wir das Gelände des Bades erreicht und steuern die kleine Insel und die flache Bucht samt Sandstrand an. Dass das Bad überall und gratis zugänglich ist für unser Vorhaben einfach perfekt.

 

Im Moorbad mit Kleinkind und Nichtschwimmer

Der Badestrand eignet sich für unsere Kinder eigentlich optimal zum Baden. Das Ufer fällt seicht ab, der Untergrund ist Sand. Auch unsere Minimaus will ihre Schuhe ausziehen und ein paar Schritte ins Wasser. Doch beim ersten Schritt will sie sofort wieder raus. „Das rote Wasser mag ich nicht“, schluchzt sie und fordert ihre Schuhe zurück. Gut, keine große Überraschung für uns, da unsere jüngste Tochter ohnehin jegliches Wasser lieber meidet, sei es glasklar, rot oder grün. Anders unsere größere Tochter, die begeistert Schritt für Schritt in den Moorteich geht. Das Wasser schreckt sie überhaupt nicht, sie ist sogar ein wenig fasziniert davon. Auch ich, muss ich zugeben, denn mein letztes Bad im Moorteich liegt sicher schon 25 Jahre zurück.

Moorbad Schrems
Eine flache Bucht, ein großer Naturbadeteich und viel Natur. Das Moorbad Schrems ist ein ganz besonderer Ort zum Baden.
Moorbad Schrems
Nichts wie los, zum Wasser.

So bleibt unsere Jüngste gemeinsam mit ihrem Papa am Ufer und zeichnet Gesichter in den Sand (auch gut), während der Rest der Familie bis zu den großen Steinen im Wasser marschiert. Selbst hier, ein paar Meter abseits, reicht mir das Wasser nur ein bisschen über die Knie, meiner Tochter bis zum Bauch. Wir setzen uns auf die aufgeheizten Steine und schauen zurück ans Ufer.

Blick zum Moorrestaurant Schrems
Ein Blick zurück zeigt, was es hier noch alles zu erleben gibt.

Am nächsten Tag werden wir hier in der seichten Bucht ein paar Runden schwimmen, auf den anderen Steinen zur Insel balancieren (was dann auch der Jüngsten, vor allem wegen der schlafenden Enten auf der Insel gefällt) und ein wenig den Sommer genießen.

 

Das restliche Angebot für Badegäste

Lange bleiben wir zwar am nächsten Tag auch nicht (das Programm ist einfach zu voll), aber ein wenig können wir uns noch umschauen. Weiter vorne in Richtung Restaurant entdecken wir eine Rutsche für die kleinen Badegäste und viel Liegeplatz für die Größeren. Dahinter liegt vor allem viel Grün (hier ist einfach fast überall Natur), im Gras schlafen ein paar Enten, in Richtung Hochmoor säumen Birken und andere Bäume das Ufer. Viel los ist trotz dem doch recht warmen Sonntag nicht, vielleicht liegt es auch an der Mittagszeit.

Das Restaurant bildet übrigens den Abschluss und ist im Sommer bis 22:00 geöffnet. Schön ist das sicher, hier auf der Terrasse zu sitzen, mitten in der Natur, und auf den Teich und den Abend- oder Nachthimmel zu schauen, denke ich mir. Vielleicht ja in ein paar Jahren mal, beim nächsten Urlaub in Schrems.

PIN Moorbad Schrems
Interessiert? Merk’ dir die Idee für später! Das Bild kannst du gleich auf den Pinterest Board pinnen.

Das rät dir freets für deinen Badetag in Schrems

  • Parkplätze sind direkt vor Ort und dann auch etwas abseits beim UnterWasserReich vorhanden
  • Kleinkinder und Babys fühlen sich hier auch wohl. Es gibt einen eigenen kleinen Sandstrand, an dem das Wasser sehr seicht abfällt.
  • Kinderwägen können problemlos mitgebracht werden.
  • Für kulinarisches Wohl sorgt das Restaurant Moorbad
  • Im Winter kann man hier eislaufen.

Besucherinfos

Moorbadstraße, 3943 Schrems
Öffnungszeiten: jederzeit; Restaurant im Sommer täglich von min. 09:00 bis min. 22:00
Preis: kostenlos
Dauer: ab 30 Minuten
Aktualisiert: Juli 2021
https://www.moorbad-restaurant.at

Zuletzt besucht: Juni 2021

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.