Leitha am Naturlehrpfad Katzelsdorf
Die Leitha und den dazugehörigen Auwald kannst du auf diesem knapp 4km langen Naturlehrpfad entdecken. Hier spazierst du durch unberührte Wälder, entlang des Mühlbachs und der Leitha, hüpfst mit Tieren um die Wette, genießt den Blick auf die Leitha und das Rauschen des Wassers. Ein herrlicher Ausflug für Naturliebhaber, Familien und Hunde.

Am Naturlehrpfad Katzelsdorf die Leitha-Au entdecken

kurz&bündig:
Der Naturlehrpfad in Katzelsdorf verläuft knappe 4km als Rundweg durch die Leitha-Au. Der Themenweg informiert über die besondere Aulandschaft und sorgt mit diversen Mitmachspielen bei Kindern für gelungene Abwechslung. Die unmittelbare Nähe zum Wasser – der Weg verläuft entlang des Mühlbachs und der Leitha – der naturbelassene Wald und die angenehme Länge machen den Weg zum idealen Ausflugsziel für Naturliebhaber, Hunde und Familien. Ein Spielplatz am Ende der Runde sorgt für zusätzliche Motivation bei den Kleinen.”
Eine kleine Wanderung am Wasser. Durch eine Aulandschaft, mit teils tosenden Bächen, versteckten Schneebergblicken, mit Mitmachspielen und viel Natur. Interesse? Bei mir war der Entschluss den sonnigen Sonntag in Katzelsdorf zu verbringen schnell gefasst. Zugegeben, ich war erst ein Mal in Katzelsdorf und hatte keine Ahnung vom Naturlehrpfad und was uns hier erwarten würde. Der Tipp kam von meinem Bruder, bei dem dieser Weg auch auf der Ausflugs-Wunsch-Liste steht.

Nur eins ist mir klar: Ein Rundweg von knappen vier Kilometern in unmittelbarer Nähe der Leitha würde es sein und auch das trägt definitiv zum Entschluss bei. Denn erst im Sommer haben wir (ebenfalls das erste Mal) die Leitha erkundet und einen Mini-Ausflug zum Leitha Ursprung unternommen. Dort haben wir einen herrlichen Nachmittag verbracht und uns den Fluss und die unmittelbare Gegend näher angeschaut. Schon da war ich begeistert. Gute Voraussetzungen also.

Unterwegs am Naturlehrpfad Katzelsdorf: eine familientaugliche kurze Wanderung am Wasser

Am Mühlbach durch den Auwald zur Leitha

Naturlehrpfad Katzelsdorf, Weg am Mühlbach
Raus aus dem Ort und rein in die Au! Von Anfang an bist du am Naturlehrpfad Katzelsdorf mitten in der Natur.

Nun fahren wir also ein Stück weiter. Nicht nach Lanzenkirchen, wie im Sommer, sondern nach Katzelsdorf, wo die Leitha schon ein paar Kilometer als eigenständiger Fluss fließt. Wir parken unser Auto beim Spielplatz und überqueren die charakteristische Holzbrücke. Hier werfen wir erste Blicke auf die Leitha und biegen unmittelbar nach der Brücke links ab zum eigentlichen Ausgangspunkt des Wegs (bei einem Rundweg aber wohl nicht so schlimm, wo man startet).

Schnell verlassen wir den Ortskern und spazieren am Mühlbach entlang. Auch hier, unmittelbar in Katzelsdorf ist es bereits ruhig. Hohe Bäume säumen das Ufer und den Wegesrand und sorgen für viel Grün. Nur ab und zu begegnen uns Spaziergänger mit Hunden, oder ein Läufer. Wir sind überrascht und begeistert. Mit so viel Natur hätten wir (trotz Naturlehrpfad) nicht gerechnet. Wir entdecken Blumen, umgefallene Bäume, Wildsträucher und mein Mann zeigt uns was ein Kehrwasser ist.

Naturlehrpfad für Groß und Klein

Auf den Informationstafeln am Naturlehrpfad Katzelsdorf machen wir uns ein wenig über den Auwald schlau, der uns umgibt. Augenscheinlich eine ganz besondere Gegend, die auch zum Natura2000 Schutzgebiet gehört. Meine Tochter freut sich über die unterschiedlichen Attraktionen, die hier entlang des Wegs für Kinder errichtet wurden – wieder einmal ist das „um die Wette Springen“ mit den Waldbewohnern das Highlight.

Kurz bevor wir die Leitha erreichen, verlassen wir den schattigen Auwald. Der Weg verläuft nun ein Stück parallel zum Thermenradweg („Wiener Neustädter Kanal) und wir spazieren an Hochlandrindern („Flauschi-Kühen“) und Bienenstöcken vorbei. Immer sehe ich durch die hohen Bäume den Schneeberg und bei der ersten Gelegenheit wechsle ich rüber zum Radweg, von wo man einen herrlichen und unverstellten Blick auf Schneeberg und Hohe Wand hat.

Über den Fluss und auf die Leitha schauen

Brücke über die Leitha
Ungefährt auf halbem Weg erreichen wir die Leitha, die wir nun überqueren. Hier lässt es sich besonders gut auf den Fluss und die Landschaft schauen.
Aussicht auf die Leitha
Aussicht vom Feinsten auf die Leitha. Hier könnte man auch problemlos zum Fluss. Wir genießen lieber später ein paar Blicke von der Brücke hinunter.

Ehe wir uns versehen haben wir bereits die Hälfte des Wegs am Naturlehrpfad Katzelsdorf gemeistert und erreichen die Leitha. Voller ist sie, kräftiger als am Ursprung, aber das versteht sich ja fast von selbst. Trotzdem noch immer naturbelassen und schön anzuschauen. Da wir doch mit Kleinkindern unterwegs sind halten wir einen Sicherheitsabstand zum Ufer (theoretisch könnte man auch ins Wasser – was vor unseren Augen ein Pferd vorzeigt). So gehen wir lieber auf die Brücke und schauen von dort in beide Richtungen. Auf die dunklen Steine, die Stromschnellen und das glitzernde Wasser. Wir genießen den Blick wirklich in vollen Zügen bevor wir uns auf den Rückweg nach Katzelsdorf machen.

Schnell verlassen wir wieder den Fluss, den wir am Rückweg noch einige Male zu sehen bekommen. Immer wieder gibt der Wald Blicke auf die Leitha frei, ab und an gäbe es die Möglichkeit wieder direkt zum Ufer zu kommen. Der Rückweg, den wir einschlagen, weicht etwas vom offiziellen Naturlehrpfad ab – er ist der direktere Weg, der uns von einem Spaziergänger empfohlen wird (tatsächlich die einzige Unsicherheit was den Weg betrifft, aber halb so schlimm). Nach ca. 1km durch den Wald erreichen wir wieder den Ort und kehren von unserem Naturerlebnis in die Zivilisation zurück.

Abschließend machen wir am Spielplatz Pause, der im Anschluss gleich erkundet wird. Übrigens sehr nett und großzügig was Platz und Angebot betrifft. Auch wenn wir nicht allzu lange blieben, denn der Naturlehrpfad hat dann wohl doch einiges an Energie gefordert.

Kinderspielplatz Katzelsdorf
Als Schlusspunkt und Extra-Motivation gibt’s in Katzelsdorf einen tollen Spielplatz für die fleißigen Nachwuchswanderer.
Tourdaten: Ausgangspunkt Katzelsdorf, Am Anger – Beschilderung Naturlehpfad folgen – 3,84km gesamt – Rundweg

Unser Fazit zum Naturlehrpfad Katzelsdorf

Jederzeit wieder. Die kleine Wanderung (oder der ausgedehnte Spaziergang – wie du es nennen willst) hat uns sehr positiv überrascht. Die Länge von 4km war für unsere Große gut zu schaffen und dank den verschiedenen Erlebnis-&Entdeckerstationen am Naturlehrpfad war der Weg sehr kurzweilig (es waren aber nicht so viele, dass man wiederum nicht vom Fleck gekommen wäre). Die Wege sind kinderwagentauglich, so konnten wir die Mini entspannt schieben. Ich bin mir sicher der Naturlehrpfad Katzelsdorf ist vor allem im Hochsommer schön, wenn der Wald und das Wasser für viel Abkühlung sorgen, landschaftlich aber sicher zu jeder Jahreszeit reizvoll (die Wege könnten nur etwas gatschig werden, wenns feucht ist). Bestimmt auch schön für Hunde, die hier nach Lust und Laune zum Wasser können.

Pin Naturlehrpfad Katzelsdorf
Klingt gut? Dann merk’ dir die Idee für später! Dieses Bild kannst du dazu gleich verwenden.

Das rät dir freets für deinen Besuch am Naturlehrpfad Katzelsdorf

  • Parkplatz: beim Spielplatz vorhanden
  • Kinderwagen: ist möglich
  • Hunde sind erlaubt. Ideal ist sicher der meist schattige Weg am Bach und später Fluss und die Möglichkeit auch ins Wasser zu kommen.

Besucherinfos

Katzelsdorf, am Anger
Öffnungszeiten: jederzeit
Preis: kostenlos
Dauer: 1 Stunde
Länge: 3,84km
Schwierigkeitsgrad: leicht
Aktualisiert: 27.10.2020

Zuletzt besucht: September 2020

More from Claudia

Johanniskrautöl selber machen

Neulich ging’s ja bei uns zu den gartenFESTwochen Tulln. Wo unter anderem...
Mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.