Am Schilflehrpfad in Purbach zum Neusiedlersee spazieren

Schilflehrpfad Purbach am Neusiedlersee
2,6km führt der Schilflehrpfad bei Purbach am Neusiedlersee durch den Schilfgürtel zum See und bietet einige Ein- und Ausblicke in und über die beeindruckende Landschaft.
Der Schilflehrpfad in Purbach am Neusiedlersee führt auf 2,6 Kilometern vom Ortsrand in Purbach direkt zum Neusiedlersee. Spaziergänger lernen dabei die einzigartige Landschaft des Schilfgürtels um den Neusiedlersee kennen. Schautafeln informieren über die Besonderheiten des zweitgrößten zusammenhängenden Schilfgebiets Europas und deren Bewohner, der Aussichtsturm eröffnet Blicke über die Landschaft. Nach 2,6 Kilometern durch den Schilfgürtel und entlang des kleinen Kanals erreichst du einen kleinen Badeplatz am Neusiedlersee. Wieder retour gibt’s am End- bzw. Ausgangspunkt in Purbach als Bonus einen kleinen Teich zum Relaxen, einen schönen Spielplatz zum Toben und eine Hundebadebucht als Highlight für die vierbeinigen Besucher.

Einmal mitten durchs Schilf, 2,6 Kilometer bis zum Neusiedlersee. Der Schilflehrpfad (oder Naturlehrpfad) bei Purbach führt vom Ortsrand auf direktem Weg durch den Schilfgürtel bis zu Neusiedlersee. Schon während unserem kleinen Abstecher am Kirschblütenradweg schauen wir immer wieder zum Neusiedlersee und den davor liegenden Schilfgürtel hinunter. Später begeben auch wir uns mitten hinein in den zweitgrößten Schilfgürtel Eurpoas und lernen so die faszinierende Landschaft rund um den Neusiedlersee näher kennen.

Geradewegs zum See – am Schilflehrpfad durch den Schilfgürtel spazieren

Schautafel am Schilflehrpfad
8 Schautafeln informieren über die Landschaft und Bewohner des Schilfgürtels rund um den Neusiedlersee.

Wir parken unser Auto am Türkenhain am Ortsrand von Purbach. Nach einem kurzen Abstecher zum Teich lassen wir denselben hinter uns und folgen dem Weg in Richtung See. Bald haben wir den Schilfgürtel erreicht. Rechts von uns ragen die sandfarbenen Halme in den blauen Himmel und säumen das Ufer des kleinen Kanals. Eine Tafel markiert den Beginn des Schilflehrpfads und gibt ein paar Vorab-Inforationen über die Landschaft und den Weg: 2,6 Kilometer lang führt der Lehrpfad zum See. Dort soll es einen kleinen Badeplatz geben, davor einen Aussichtsturm, der Blicke über das Schilf ermöglicht. Insgesamt 8 Schautafeln geben Einblick in die einzigartige Landschaft und deren Bewohner.

 

Gemütlich spazieren wir den flachen Schotterweg dahin. Etwas langsamer als üblich, immerhin haben wir schon vorher ein paar Kilometer am Radweg zurückgelegt. Dennoch motiviert. Die Sonne scheint vom blauen Himmel, das Wasser glitzert, die zarten Schilfhalme schaukeln im Wind und meine Mädels und ich werden von der Neugierde in Richtung Aussichtsturm gelockt. Immer wieder fliegen Vögel über unseren Köpfen, ab und zu hören wir Vogelstimmen aus der umliegenden Landschaft, manchmal fährt ein Boot bei uns vorbei. Der Weg ist übrigens gut besucht (nicht verwunderlich an diesem sonnigen Samstag) und wird von Kinderwägen, Radfahrern und Spaziergängern (mit und ohne Hund) gleichermaßen frequentiert.

 

Am “Aussichtsturm” über die Landschaft schauen

Nach rund 1,7 Kilometern entdecken wir den Aussichtsturm. Gut, wohl eher Plattform, aber mehr ist hier auch nicht nötig. Die Landschaft ist „brettl’eben“ wie wir bei uns zu sagen pflegen, das Schilf nicht allzu hoch und schon bald zu überblicken. Genau das wollen wir natürlich tun, versteht sich. Wir schauen über das Schilf auf den Kirschblütenradweg, die Weinberge und nach Purbach. Aber auch über den kleinen Kanal in Richtung See. Kurz: Wir genießen die Aussicht.

Aussichtsturm am Schilflehrpfad Purbach
Hoch ist er nicht. Muss aber auch nicht sein, denn mehr als Schilf gibt’s auch nicht zu überblicken.
Aussicht vom Aussichtsturm am Schilflehrpfad Purbach
Rund 1km geht’s noch weiter, dann ist der See erreicht.
Blick vom Aussichtsturm Purbach Schilflehrpfad
Blick auf den Schilfgürtel um den Neusiedlersee genießen.

Ausflugsausklang am Teichufer

Ein Kilometer würde uns noch vom See trennen. Wir spazieren aber zurück, jeder von uns eine Tochter auf den Schultern (Trainingsprogramm haben wir also so auch absolviert). Beim Ausgangspunkt genießen wir unsere mitgebrachte Jause auf einer der Holzliegen am Teichufer. Auch hier ließe es sich noch aushalten. Eine große Wiese und ein Spielplatz würden unsere Mädels noch ausreichend beschäftigen. Eine Badebucht für Hunde sorgt bei Vierbeinern sicher für große Begeisterung (das muss‘ ich gleich meinen Eltern erzählen). Unser Tagesprogramm ist aber noch nicht beendet. Denn diesen bisher sehr erfolgreichen Halbtagesausflug möchten wir direkt am See – im Strandbad Breitenbrunn – ausklingen lassen. Eine hervorragende Idee, die uns alle absolut begeistern wird, wie sich noch herausstellen sollte.

PIN Schilflehrpfad Purbach am Neusiedlersee
Interessiert? Merk’ dir die Idee für später! Das Bild kannst du gleich auf den Pinterest Board pinnen.

Tipps von freets für deinen Besuch:

  • Parkplätze: direkt beim Ausgangspunkt ausreichend vorhanden
  • Hunde: an der Leine erlaubt. Zur Abkühlung gibt’s beim Ausgangspunkt eine eigene Badebucht für Hunde
  • Kinderwagen: problemlos möglich (Schotterweg)
  • Besuchszeit: da hier kein Schatten vorhanden ist, nicht an zu heißen Tagen. Am Samstag war natürlich schon ein wenig was los, es hielt sich aber in Grenzen.

Besucherinfos

Ausgangspunkt: Türkenhain, 7083 Purbach am Neusiedlersee
Koordinaten: 47.90692572225649, 16.7067561772854
Öffnungszeiten: jederzeit
Preis: kostenlos
Schwierigkeitsgrad: leicht; Länge: ca. 5 Kilometer
Dauer: ca. 1,5 bis 2 Stunden
Aktualisiert: April

Zuletzt besucht: April 2021

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.