Blick übers Südbahnhotel und Kurhaus Semmering
Beeindruckende Landschaft, verschneite Berge, prunkvolle Hotels Nostalgie und viel sportliches Angebot: die Region Semmering bietet die besten Voraussetzungen für einen unvergesslichen und abwechslungsreichen Aufenthalt.

Unterwegs am Semmering – Tipps für deinen Aufenthalt

Frische Luft, herrliche Natur, großartige Ausblicke, historische Villen und noch so viel mehr. Die Region Semmering bietet die besten Voraussetzungen für einen abwechslungsreichen Aufenthalt voller Sport, Erholung, Kultur und diversen Veranstaltungen inmitten der beeindruckenden Naturlandschaft.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte und Charakteristika der Region Semmering
Auf den Spuren vergangener Zeiten
Die Semmeringbahn entdecken | am Bahnwanderweg
Villenerkundungen auf der Flaniermeile Höhenstraße
Kultursommer & Südbahnbühne Semmering
Die Natur rund um Semmering genießen
Die Bergwelt bei Wanderungen erkunden
Action und Sport am Zauberberg (Sommer | Winter)
Neue Impulse für die Region

Der Zug, die Natur und viel Geschichte: wie die Region um den Semmering zu dem wurde, was sie heute ist

Einatmen. Ausatmen. Die frische Gebirgsluft strömt durch die Lungen, der Blick schweift über die Wipfel der Bäume bis hin zu Schneeberg und Rax. Die Abendsonne taucht die Berge und die Wälder davor in goldenes Licht. In der Ferne ist das Rattern eines herannahenden Zugs zu hören, das stetig lauter wird. Bald wird er zu sehen sein, kurz darauf im Tunnel verschwinden und im Anschluss das Kalte Rinne Viadukt überqueren.

 

Sommerfrische am Semmering

So wie wir hier am berühmten 20 Schilling Blick die Landschaft genießen, genauso haben es vor uns schon viele getan. Seit der Eröffnung der Semmeringbahn 1854 und dem ersten Hotel am Semmering (Südbahnhotel) ein paar Jahre später, strömten Gäste auf den Gebirgspass. Genossen die frische Luft, die Ruhe, Natur und das Bergpanorama abseits der Stadt. Bis zu 30.000 Reisende sollen sich Ende des 19. Jahrhunderts täglich beim Bahnhof Reichenau getummelt haben und anschließend wochen- bis monatelang in und rund um Semmering gewohnt haben. Es entstanden weitere Hotels, um die sich hübsche Villen gruppierten, in denen Adelige, Bürger und Künstler wohnten. Der Semmering wurde Treffpunkt der Gesellschaft, deren Lebensmittelpunkt.

Noch heute ist von dieser Zeit viel zu spüren, sie gibt der Region ein ganz besonderes Flair. Ein Grund für viele hierherzukommen. Aber es gibt mehr: die ruhige Natur, die frische Luft, die beeindruckende Bergwelt, das sportliche Angebot, die Kultur und die Nähe zu Wien, um die Wesentlichen zu nennen. Gründe, die sich dann gar nicht so groß von den früheren unterscheiden. Welche Angebote warten aber nun konkret auf Besucher? Als jemand, der schon (ungelogen) hunderte Male am Semmering war, kann ich dir mittlerweile viele Tipps geben:

Auf den Spuren einer vergangenen Zeit: der „Sommerfrische-Semmering“

Jahrhundertwende Villen, alte Kaufhäuser und Postämter, monumentale, glanzvolle Hotels, die längst geschlossen sind und die Semmeringbahn, die mit ihrer Technik beeindruckt und die Sommerfrische erst ermöglichte: Nach wie vor gibt es am und um den Semmering die Spuren aus vergangenen Zeiten zu entdecken.

Eine Zugfahrt am Semmering unternehmen

Nichts ist mit dem Semmering, seiner Geschichte und Landschaft so verknüpft, wie die Semmeringbahn. Am 17. Juli 1854 wurde die Strecke für den Personenverkehr freigegeben und rückte den Wienern die Bergwelt der Alpen in greifbare Nähe. Alleine der Bau für sich ist bemerkenswert: die Strecke und die Lokomotive schrieben Eisenbahngeschichte, die erste normalspurige Gebirgsbahn der Welt war ein damals unvorstellbares Projekt, das dennoch von  Carl Ritter von Ghega und vielen Arbeiter fertig gestellt wurde. Noch heute passieren die Züge die Viadukte und Tunnel, die Bahn lässt sich so perfekt bei einer Zugfahrt erleben.

Bahnhof Semmering, Gleis

Am Bahnwanderweg zum Semmering wandern

Der Bahnwanderweg führt vom Bahnhof Breitenstein entlang der historischen Zugstrecke nach Semmering. Mal näher, mal weiter entfernt begleiten Wanderer die Bahnstrecke, überqueren Viadukte, beobachten Züge, oder informieren sich auf Lehrtafeln (oder per Audio Guide) über den Bau der Bahnstrecke. Darüber hinaus bietet das Informationszentrum Semmering und das Ghega Museum in Breitenstein noch mehr Einblicke und Informationen. Aber nicht nur die Bahn sorgt für großartige Aussichten. Es sind auch die fabelhaften Blicke auf die Landschaft und die hübschen Jahrhundertwende-Hotels und Villen, die am Weg, oder in Sichtweite liegen. Es ist die Stille, die hier unter der Woche herrscht und die großartigen Blicke auf die Wolkendecke an einem nebligen Herbsttag.

Aquädukt der Semmeringbahn, Bahnwanderweg
Adlitzgraben-Viadukt

Blick aufs Südbahnhotel Semmering

Schild Themenweg Bahnwanderweg, Semmering

Tipp: der Bahnwanderweg führt von Mürzzuschlag bis Gloggnitz, die Wanderung kann also ausdehnt werden. Die klassische „kurze“ Route sind jedoch die 10km zwischen Breitenstein und Semmering, für einen schnellen Spaziergang gibt’s ein paar kurze Runden rund um den Wolfsbergkogel.

Sommerfrische, Grandhotels und Villenarchitektur am Semmering entdecken

Neben der Bahn glänzen vor allem die historischen Villen, die in schönster Lage am Waldrand oder im Hang gebaut wurden. Die von außen und manchmal auch von innen bestaunt, durchstreift oder umrundet werden können.

Ein Streifzug durch die Villensiedlung und in alte Prunkräume am Semmering

Vom Hotel Panhans aus führt die Höhenstraße fast wie eine Flaniermeile durch die Landschaft. Die kleine Spazierrunde bringt neugierige Besucher ganz nahe an die damalige Zeit, führt sie auf dessen ehemaligen Wegen vorbei an prachtvollen Häusern und fabelhaften Ausblicken. Spätestens kurz vor dem Südbahnhotel wird wohl jeder Halt machen und staunen (es ist einfach zu beeindruckend), aber auch die kleinere, darunter gruppierten Häuser der Villensiedlung bieten jede Menge großartiger Details zu entdecken.

Kulturelle Highlights: Kultursommer Semmering & Südbahnbühne Semmering

Auch der Kultursommer Semmering lockt jährlich mit tollen Veranstaltungen, die in Häusern der Region stattfinden. 2021 wurde der Speisesaal oder Waldhofsaal des Südbahnhotels wieder belebt und zur Bühne, 2022 das Grandhotel Panhans. Die sonst verlassenen Räume werden mit Musik, Theater oder Worten ehemaliger Gäste des Semmerings gefüllt. Im Speisesaal wird fein diniert und dem Glanz der Geschichte nachgespürt.

Übrigens: Mit dem Kauf des Südbahnhotels wird im ältesten Hotel der Region schon ab Juli 2022 ein neues, ganzjähriges Kulturprogramm geboten. Wie schon beim Kultursommer werden Waldhofsaal, Speisesaal, Hotelzimmer und weitere Räume ins Programm einbezogen bzw. bespielt.

Sind die Veranstaltungen ja eigentlich schon ein Grund für sich zu kommen, gibt’s mit den Events natürlich auch DIE Möglichkeit Einblicke in sonst geschlossene Räume zu bekommen. Einmal einen Blick in die von außen so großartigen Gebäude zu werfen, durch die alten, verlassenen Räume und Hotelzimmer zu schlendern. Besonderes Highlight: mit der Südbahnbühne gibt’s fast wöchentlich Führungen durch das Südbahnhotel. Ein absolutes Highlight!

Südbahnhotel Stiegenhaus

Südbahnhotel Grüner Salon

Die Natur genießen: Sport, Events und laufend neue Angebote

Damals wie heute war die frische, kühle, klare Bergluft ein großer Beweggrund zum Semmering zu fahren. Die Stadt zu verlassen, das Bergpanorama zu genießen, die weiten Blicke, die für die Region typisch sind, die Sonnenstunden oberhalb der Nebeldecke, oder die kühle Brise an heißen Sommertagen. Weit fort von Feinstaubbelastung und Stadtlärm. Übrigens wurde die Gemeinde bereits 1921 zum heilklimatischen Luftkurort ernannt. Schlussendlich bietet die Lage auf 1000 Meter Seehöhe zusätzlich eine ziemlich hohe Schneewahrscheinlichkeit im Winter. All das sorgt natürlich – losgelöst von all der Geschichte – für jede Menge Möglichkeiten in der Region eine großartige Zeit zu verbringen. Beim Wandern, Spazieren, beim Sonne tanken, Ski fahren, Rodeln oder Biken, hier gibt’s für jeden sportlichen Geschmack und Fitnessgrad genau das Richtige.

Aussicht vom Doppelreiterkogel auf die Semmeringbahn
Von der Aussichtswarte am Doppelreiterkogel kann man herrlich auf die Semmeringbahn und die Umgebung schauen. Auch landschaftlich wunderschön.

Die Landschaft bei Wanderungen erkunden

Routen und Touren gibt es am Semmering natürlich jede Menge. Meine liebste Wanderung ist der Bahnwanderweg, die sich auch wunderbar zu einer kleinen Spazierrunde abkürzen lässt. Aber auch die etwas fordernde Runde auf den Sonnwendstein, oder die einfache Wanderung auf den Pinkenkogel stehen bei mir ganz oben auf der Wunschliste. Fest steht so oder so: Hier lockt jede Jahreszeit. Ob tief verschneite Wanderwege, blühende Wälder, buntes Laub über der Wolkendecke, oder die kühle Luft im Sommer.

Action am Zauberberg erleben (Sommer)

Der Bike-Park am Zauberberg sorgt abseits der Wintersaison für jede Menge Sport & Action. Diverse Trails führen von der Bergstation über 350 Höhenmeter zurück ins Tal, unterschiedliche Schwierigkeitsgrade sorgen für jede Menge Abwechslung und ermöglichen ein Bike-Erlebnis für erfahrene Mountainbiker, wie auch Kinder und Neulinge. Wer die rasante Fahrt lieber auf vier Rädern zurück legt, der schnappt sich eines der Mountaincarts.

e

Nur ein kleines Stück abseits bietet der Waldseilgarten und neue „Hirschi-Spielplatz“ noch mehr Angebot für Groß & Klein. Eine Kugelbahn, Motorikstationen sowie Schaukeln mit Traumaussicht warten für die kleinen Besucher, während schon größere Kinder und Erwachsene im Waldseilgarten ihr Klettergeschick unter Beweis stellen können. Die Milleniumswarte dazwischen bietet nicht nur großartige Aussichten über die Bergwelt, sondern für Mutige auch die Möglichkeit zum Bungee Sprung.

 

Wintererlebnisse am Zauberberg

Für die Wintererlebnisse am Semmering könnte ich einen eigenen Blogartikel füllen (und vielleicht mach‘ ich das auch noch). Nur ein paar Stichworte vorab: 14 schneesichere Pistenkilometer, eine actionreiche 3km lange Rodelbahn, Ski-Weltcup, oder Happy-Lift für die Kleinen. Dazu Winterwanderungen und Langlaufloipen in unterschiedlicher Länge.

Winterspaziergang am Semmering

 

 

Eine Region neu belebt: Warum es sich noch immer lohnt zum Semmering zu fahren.

Du siehst, nicht nur die Nostalgie und die frische Luft sind Gründe, Stunden, Tage, vielleicht sogar Wochen am Semmering zu verbringen. Es ist diese Mischung aus „neu“ und „alt“, aus zauberhaft nostalgisch und modern, aus wunderbar natürlich und actionreichem Angebot. Nicht zuletzt sind es auch die zahlreichen Veranstaltungen vor Ort, die gekonnt die Brücke zwischen alldem schlagen.

DN A Semmering – eine Region wird zum Hotel

Besonders gelungen ist es meiner Meinung nach dem Hotel Dezentral. Eine Veranstaltungsreihe, die 2022 das erste Mal in dieser Form am Semmering stattfand und wohl auch fortgeführt wird. Die Idee: eine Region zum Hotel zu machen. Vier Tage lang wurde in leerstehenden Grandhotels fein diniert, bei Führungen die historischen Bauten erkundet, im neu gebauten Kulturpavillon Lesungen veranstaltet, oder in der Meierei am Golfplatz Kaffee getrunken. Geführte Trailruns, Radtouren und Waldspaziergänge brachten Besucher die Landschaft näher, kulturelle, moderne Veranstaltungen füllten geschichtsträchtige Säle.

Immer wieder werden hier neue Ideen, Projekte, Angebote, wie das Hotel Dezentral umgesetzt. Aber auch ein neues Verkehrskonzept – ein individuell buchbares Shuttle in der Region, das die öffentliche Anreise zwischen Semmering und Rax flexibel und einfach gestaltet. Was die Eröffnung der beiden großen Hotels (Grandhotel Semmering & Südbahnhotel) mit sich bringt, wird nicht weniger spannend.

Besucherinfo

2680 Semmering
Öffnungszeiten: immer bzw. je nach Aktvitität
Preis: je nach Aktivität
Daeuer: ab 1 Stunde
Aktualisiert: November 2022
https://www.semmering-rax.com

Zuletzt besucht: Oktober 2022

Werbung, da Einladung (Presse)

Der Besuch der Veranstaltungsreihe DN A Semmering erfolgte auf Einladung der Niederösterreich Werbung GmbH. Berichterstattung und Inhalt auf Eigeninitiative bzw. ohne inhaltliche Einflussnahme. Die restlichen Punkte wurden alle mit privaten Mitteln finanziert.

Tags from the story
,
More from Claudia
Wackelsteine, mystische Geschichten und wilde Heide: im Naturpark Blockheide Gmünd
Granitblöcke, die aussehen wie ein Haifisch oder Brotlaib. Steine, die vielleicht einmal...
Read More
0 replies on “Unterwegs am Semmering – Tipps für deinen Aufenthalt”