Striezel für Allerheiligen oder Ostern backen

Selbstgebackener Allerheiligenstriezel
Selbstgebackener Allerheiligenstriezel

Ja, zugegeben, am Übergang zwischen Oktober und November geht’s bei mir zu Hause weniger um Halloween, als um Allerheiligen. Weil ich nie wirklich in dieses Halloween Fieber gekommen bist, vielleicht bin ich dafür schon zu alt. Und weil ich Allerheiligen auch schön finde. Den obligatorischen Besuch am Friedhof, das Erinnern an unsere Lieben, die nicht mehr da sind, die tausenden Kerzen am Friedhof, die den sonst verlassenen Bereich in ein Lichtermeer verwandeln und natürlich der duftende, flaumige Allerheiligenstriezel. Den es früher immer von der Oma gab, weil sie meine Taufpatin ist, und daher natürlich nie vom Ölz, sondern immer frisch gebacken. Und seit ich in dem Alter bin, in dem ich keinen Striezel mehr bekomme, wird er einfach selbst gebacken! Daher natürlich mein Rezept dazu

Allerheiligenstriezel
Cuisine: Österreich
Prep time: 
Cook time: 
Total time: 
 
Ingredients
Germteig
  • 3/16l Milch
  • Mehl zum Bestäuben
  • 30g Germ
  • 350 Mehl
  • 2 Dottter
  • 30g Staubzucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 30g warme Butter
  • eine Prise Salz
Striezel
  • 1 Ei zum bestreichen
  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • Hagelzucker zum Bestreuen
Instructions
Dampfl
  1. Die Hälfte der Mich leicht erwärmen (nicht zum Kochen bringen!) und die Germ darin mit einem Schneebesen auflösen. Mit Mehl zu einem Teig anrühren und danach mit Mehl stark zustauben. Zudecken und an einem warmen Ort gehen lassen (Tipp: du kannst das Backrohr auf 30° erwärmen und dort den Striezel reinstellen).
Germteig: Wenn der Teig doppelt so groß ist und das Mehl Risse hat das Dampfl mit Milch, restlichem Mehl, Dotter, Staubzucker und Vanillezucker vermengen.
  1. Butter und Salz dazu geben und glatt kneten
  2. Danach den Teig mit Klarsichtfolie abdecken und rasten lassen (ca. ½ Stunde)
  3. Dann nochmals durchkneten und nochmals 20 Minuten rasten lassen.
Striezel formen:
  1. drei gleich große Schlangen formen und an einem Ende zusammendrücken.
  2. Dann geht's an's Flechten.
  3. Den Striezel bei 30° ca. 20 Minuten aufgehen lassen, danach mit Ei bestreichen und 30 Minuten bei 170° Ober- und Unterhitze backen.
  4. Den Teig noch ein wenig auskühlen lassen und mit Hagelzucker bestreuen!
 

Wie hat es dir gefallen?
Tags from the story
More from Claudia

Lieblingsbeschäftigung Naturschutz

Seit mehr als zwanzig Jahren widmet sich Ernst in seiner Freizeit dem...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe: