2021 – Rückblick und Highlights

Rückblick 2021
Ein Jahr voller Ausflüge, Entdeckungen und Unternehmungen in Österreich geht zu Ende. Hier gibt's meine Highlights und einen keinen Rückblick dazu.

Seit zwei Jahren blicke ich jedes Monat zurück. Auf unsere Highlights, kleinen und großen Erlebnisse, Abenteuer und Unternehmungen. Dieses Monat lasse ich aus. Auch wenn es, grade Anfang des Monats, schöne Erlebnisse gegeben hat, will es der Dezember irgendwie nicht gut mit uns meinen. Still ist es hier bei uns, ruhig und nach all den Lichtern zu Weihnachten etwas glanzlos. Umso erwartungsvoller blicke ich auf die kommenden Wochen, Monate, auf das nächste Jahr. Schmiede langsam Pläne, schaffe den Grundstein für kommende Erinnerungen und wundervolle zukünftige Rückblicke am Ende jedes Monats.

Trotzdem will ich dieses Jahr und dich nicht mit diesen Worten verabschieden (auch wenn es im persönlichen Blog manchmal eben persönlicher zugeht). Weil es auch dem Jahr in Summe nicht gerecht werden würde. Grade eben habe ich für einen Instagram Reel sämtliche Fotos des Jahres durch geklickt. Im Schnelldurchlauf versteht sich (da kommen nämlich schon einige zusammen), aber trotzdem intensiv genug, um mich mehr als einmal daran zu erinnern, welch kostbare und schöne Momente wir erlebt haben; und so hab‘ ich kurzerhand beschlossen, aus dem Dezember Rückblick einen größeren, schöneren, helleren, freundlicheren und heitereren Jahresrückblick zu zaubern. Also – here we go 2020 und hallo 2021. Ich bin gespannt, was du für uns bereithältst!

(hier geht’s direkt zu meinen Top-5 des Jahres 2021)

Entdeckungen vor der Haustür

Allen voran standen bei uns Mini-Abenteuer an. Entdeckungen vor der Haustür, im eigenen Bezirk und Bundesland. Wir haben Spielplätze unsicher gemacht, immer wieder gleiche Spaziergänge in der Umgebung unternommen, aber sind auch neue Wege gegangen. Kleine Wanderungen in bekannten und neuen Konstellationen führten mich seit dem Frühjahr in die Wiener Alpen. Oft in die Fischauer Vorberge (Größenberg | Marmorsteinburch |  Bad Fischau), manchmal auch rund um Ternitz oder Grünbach und Puchberg (G’länd‘ | Sebastianwasserfall) In der Natur haben wir herrliche Stunden zwischen buntem Herbstlaub, vor markanten Gipfeln, auf der Suche nach den ersten Frühlingsblumen, über der Wolkendecke und an einzigartigen Orten verbracht.

Wir haben Kindererlebniswege ausprobiert, sind auf Schatzsuche gegangen, verschneite Berghänge runter gerodelt, wir haben Burgen besucht, sind durch die Au gestreift, haben Ruinen erkundet, geheimnisvolle Türen im Wald entdeckt, süße Heidelbeeren und Himbeeren genascht und Traumaussichten auf verschneite Bergspitzen genossen.

Ausflugsziele

Von historischen Ortschaften, prächtig blühenden Bauerngärten, einem lebenden Bauernhof, über faszinierende Tierwelten im Haus des Meeres, oder Tiergarten Schönbrunn bis hin zu Klettergärten (Hamari | Motorikpark St. Corona) und Schauhöhlen; auch unsre Ausflüge waren abwechslungsreich und voller neuer Eindrücke, vor allem für die zwei Mädels.

Das Burgenland als neues Ausflugsziel

Ab und zu sind wir auch in Richtung Osten gefahren und haben jedes Mal einen Tapetenwechsel deluxe erlebt. Beim Radfahren unter Kirschblüten, am Strand am Neusiedlersee, beim Flanieren durch Rust, auf der Aussichtswarte bei Bad Sauerbrunn, oder mit viel Action im Familypark.

Reisen im 2021er Jahr

Ohne das Land zu verlassen haben wir uns in Österreich auf Entdeckungsreise begeben. Wir haben eine wundervolle Woche am Weissensee verbracht (wo wir das Radfahren für uns entdeckten), einen lustigen Ausflug zur Heidi Alm und in den Familywald unternommen und haben kürzere Urlaube in der näheren Umgebung genossen. Im Waldviertel haben wir im Ottensteiner Stausee und im Moorbad Schrems gebadet und sind im UnterWasserReich und im anschließenden Hochmoor auf Entdeckungsreise gegangen. Bei zwei Burgurlauben konnten wir Greifvögel kennen lernen, Ritteressen genießen, Burgen entdecken und viel ausgelassene Stunden mit der Familie verbringen. Auch ein kurzer Pärchenurlaub in der Wachau war uns vergönnt, mit lustigen Gesprächen und schönen Ein- und Ausblicken in die Natur.

Wienliebe

Immer wieder hat es uns auch nach Wien gezogen. Dass die Besuche der Hauptstadt ebenso abwechslungsreich sein können ist uns ja schon hinlänglich bekannt und so war es auch dieses Mal. Ich bin durch die schön verfärbten Weinberge am Nußberg spaziert, habe mit meiner Mini-Maus Eisbären und Pinguine in Schönbrunn beobachtet und Monate zuvor gemeinsam mit ihr und ihrer Schwester das Haus des Meeres besucht. Im Sommer verbrachten wir einen heißen Tag bei unserer „obligatorischen“ Bootsfahrt auf der Alten Donau, im Herbst sausten die beiden durch die bunt verfärbten Blumengärten Hirschstetten.

Was das Jahr 2022 bringen mag, steht noch in den Sternen. Aber so wie auch heuer werden wir uns unseren Alltag mit kleinen und größeren Abenteuern versüßen.

Meine Top-5 in aller Kürze (als Empfehlung für 2021)

  • Die blühende Heide am Bahnwanderweg Semmering bestaunen
  • Den Herbstzauber bei einer Wanderung am Größenberg genießen
  • Unter den blühenden Kirschbäumen mit Blick auf den Neusiedlersee radeln
  • Am Türkensturz sitzen und über die Bucklige Welt blicken
  • Neue Gegenden rund um Maria Taferl entdecken
Print Friendly, PDF & Email
Tags from the story
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.